NEW WORKER:IN
Zur Übersichtsseite NEW WORKER:IN
Mein Favorit

Hendric Mostert

New Worker: Hendric Mostert

Hey, ich bin Hendric – Vertreter der Generation Y, immerhin schon 29 Jahre, New Work Pionier, Autor und rheinische Frohnatur! Ich bin seit rund zehn Jahren in der Wirtschaft unterwegs – zuletzt in der Beratung und jetzt bei der Deutschen Bahn als Transformationsarchitekt und Agiler Coach. Wenn es um New Work geht, habe ich bisher viel erlebt und gesehen - vom Großkonzern bis hin zu Startups. Hiermit bewerbe ich mich in der Kategorie „New Worker*in“.

Unternehmen, die Mensch und Gesellschaft dienen, die Mitarbeiter*innen, Kund*innen und sinnvolle Produkte in den Mittelpunkt stellen, treiben mich an. Das zu unterstützen habe ich mir zum Ziel gesetzt – und verfolge es nicht nur in einer, sondern in mehreren Rollen. Mit der Kombination meiner Rolle bei der Deutschen Bahn als Transformationsarchitekt & Agiler Coach, Trainer für New Work und der von mir mitgegründeten Community Digital Misfits gestalte ich die Arbeitswelt der Zukunft mit.

Die Ausrichtung an einem Purpose, stärkenbasiertes Arbeiten, transparente Verantwortlichkeiten in Rollen, effektive Meetings, iterative Evolution der eigenen Struktur und Feedback- und Konfliktkompetenz bilden aus meiner Sicht die Basis für gute Arbeit. Ich befähige Menschen, Teams und Unternehmen, wirksame Arbeit zu gestalten und gestärkt im Jetzt und für die Zukunft zu sein.

Als Mitgründer der Initiative Digital Misfits wollen wir jenen digitalen Talenten eine Plattform bieten, die heute noch zum großen Teil unerkannt sind. Es sind die Digital Natives, die Generation Y und jene Menschen, die nach einem Raum für Selbstverwirklichung suchen. Wir wollen Unternehmen dabei helfen, diese Talente zu verstehen, sie zu finden und zu binden. Wir wollen darüber aufklären und dafür sensibilisieren, dass diese Menschen ohne gradlinigen Lebenslauf von größter Bedeutung für die digitale Zukunft von Unternehmen sind.

Als Moderator und Facilitator konzipiere und moderiere ich Veranstaltungen und Workshops, das „neue Normal“ ist digital. So habe ich meine jahrelange Erfahrung in das remote Setting transformiert. Dazu habe ich ein Buch publiziert: DAS ONLINE TRAINER PLAYBOOK.

Wie Ihr seht, bin ich vielfältig aufgestellt, arbeite in den unterschiedlichsten Rollen an unserer gemeinsamen Zukunft der Arbeit, bin motiviert, neugierig und kommunikativ. Habe ich Euer Interesse geweckt? Dann freue ich mich über die Normierung für das User-Voting.

Informationen zum Projekt

  • Beschreibe in 2-3 Sätzen die Initiative mit der Du Dich bewirbst.

    Ich lebe New Work. Mit der Kombination meiner Rolle bei der Deutschen Bahn als Transformationsarchitekt & Agiler Coach, Autor, Trainer für New Work und der von mir mitgegründeten Community Digital Misfits möchte ich die Arbeitswelt der Zukunft mitgestalten.

  • Was ist neu an dem Konzept? Wie ist der Einfluss auf die verschiedenen Bereiche der Arbeitswelt?

    Die Menschen in Unternehmen haben es nicht leicht. Sie sollen agil werden, New Work machen, achtsamer werden, Führung neu denken und jede Menge neue Tools und Methoden erlernen. Aber wie kommen wir dorthin? Wie werden sie beweglich? Es gibt zahlreiche Tools, die dabei helfen können. Die meisten Coaches greifen sehr dogmatisch auf ein Tool zurück. Was mich von vielen unterscheidet ist, dass ich einen vollgepackten Werkzeugkoffer (OKR, Holokratie, Design Thinking, Scrum, GfK, Lean Startup..) mitbringe, die verschiedenen Ansätze kombiniere und mit meiner Praxiserfahrung anreichere. Wichtig dabei ist mir den individuellen Bedürfnissen der Organisation gerecht zu werden. Und das ist nicht nur schön klingende Theorie, sondern ich habe bereits eine Vielzahl an Teams und Organisationen begleitet.

  • Kann das Konzept als Vorbild dienen? Wie würde das Konzept als Blaupause für andere Unternehmen aussehen?

    Transformation in Richtung New Work sollte ein evolutionärer Prozess sein. Viele glauben noch, dass Transformation wie ein klassisches Projekt mit Start- & Endzeitpunkt gemanagt werden kann. So ist der starke Wunsch da, wissen zu wollen, wie die Organisation hinterher aussehen wird. Das lässt sich aber aus meiner Sicht nicht vorhersehen. Was es stattdessen braucht: einen organischen Prozess und eine gute Balance aus Standardisierung und Offenheit. Mit dieser Haltung gestalte ich die Arbeitswelt der Zukunft. Mein Credo ist der Fokus auf der kleinsten produktivsten Einheit von Organisationen: dem Team. Hier gilt es eine gemeinsame Sprache zu entwickeln und so die Zusammenarbeit zu stärken. Dabei passen wir Routinen der Zusammenarbeit an, verändern so das Verhalten & langfristig das Mindset.

  • Warum sollte das Konzept mit dem NEW WORK AWARD ausgezeichnet werden? Was macht es einzigartig?

    Ich bin New Worker durch und durch. Ich stehe morgens auf, um die Arbeitswelt mitzugestalten. Statt selbst die Frage zu beantworten, habe ich mich in meinem Netzwerk umgehört:

    „...weil jedes Gespräch mit dir inspirierend ist, du es immer wieder schaffst, einem die veraltete Denke charmant und überzeugend aus dem Kopf zu schlagen, du als Coach keine halben Sachen machst und uns geduldig und mit viel Leidenschaft auf unserem Weg begleitest.“ A. Spiegelhoff

    „Für mich bist du einer der spannendsten Menschen im Bereich New Work, die ich kennenlernen durfte". H. Klimczak

    "Weil Du nicht nur kreativ und großartig bist, sondern eine Vision hast und die auch noch so verkaufen und kommunizieren kannst, dass jeder sie versteht." M. Reimers

Projektbilder

Deine Favoriten
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORKER:IN
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORK Teams
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie Zukunftswürfe

Herzlichen Glückwunsch: Dein Voting wurde erfolgreich übermittelt.

Um das Voting abzuschließen, klicke bitte auf den Bestätigungslink in der E-Mail, die wir dir gerade gesendet haben.

Vielen Dank fürs Voten!

Du hast bereits erfolgreich abgestimmt. Mehr zum Thema NEW WORK NWXnow.
Deine E-Mail Adresse *
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden