NEW WORK Public Institutions
Zur Übersichtsseite NEW WORK Public Institutions

ZITiS - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich

ZITiS

Unsere digitale Welt birgt Chancen und Risiken. Viele Technologien verbessern Datenschutz und -sicherheit. Doch genau diese Technologien werden leider auch für kriminelle Zwecke missbraucht. Daher müssen alle Sicherheitsbehörden ihre technischen Fähigkeiten ständig weiterentwickeln.
Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat 2017 das Bundesministerium des Innern und für Heimat die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS) geschaffen. Wir betreiben behördenübergreifend Forschung und Entwicklung, damit die operativ tätigen Sicherheitsbehörden in Zukunft ihre Aufgabe noch besser erfüllen können. Die Tätigkeitsfelder und Projekte, in denen wir forschen, entwickeln und beraten, sind extrem vielseitig: So beschäftigen wir uns u.a. mit der Digitalen Forensik, Technik der Telekommunikationsüberwachung, der Entschlüsselung, mit Big Data oder Machine Learning und arbeiten so für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.
All diese Punkte bilden die Basis für eine einzigartige Erfolgsgeschichte - gerade vor dem Hintergrund, dass wir der Öffentlichen Verwaltung angehören. Wir haben es geschafft, dass innerhalb von weniger als fünf Jahren seit unserer Gründung mittlerweile knapp 300 „ZITiSens“, wie sich unsere Mitarbeitenden selbst getauft haben, bei uns arbeiten. Darauf sind wir sehr stolz. Wie viele Unternehmen gewinnen in so kurzer Zeit so viele Mitarbeitende? Und das in einem auf dem Arbeitsmarkt extrem umkämpften Bereich und in einem Behörden-Umfeld, das vom Image her nicht die IT-Cracks, Tekkies und Nerds anspricht.
Wir erreichen das, in dem wir uns ein Start-Up-Denken bewahren und dadurch eine einzigartige Unternehmenskultur schaffen. „Behörde mit Start-Up-Mentalität“ klingt im ersten Moment komisch und unvereinbar. Es funktioniert aber, denn wir bieten das Beste aus zwei Welten: Einerseits die Sicherheiten und alle Vorzüge eines öffentlichen Arbeitgebers, andererseits aber auch Aufbruchsstimmung, Gestaltungsmöglichkeiten und Freiräume, um sich kreativ und produktiv entfalten zu können. Punkte wie Home-Office/mobiles Arbeiten, Work-Life-Balance und Weiterbildung sind für uns selbstverständlich. ZITiSens möchten Ihren Hund mit ins Büro bringen – kein Problem.
Wer uns kennenlernt, merkt schnell, dass ZITiS anders ist als die stereotype Vorstellung von Behörden und Beamten. Anzug und Krawatte können zuhause bleiben. Diversität wird bei uns gelebt, bei uns arbeitet ein in jeder Hinsicht buntes Team - mit großem Erfolg!

Informationen zum Projekt

  • Beschreibe in 2-3 Sätze die Initiative mit der Du Dich bewirbst.

    ZITiS ist es gelungen, im Umfeld der Öffentlichen Verwaltung eine Arbeitswelt zu schaffen, die die Sicherheiten und Vorzüge eines öffentlichen Arbeitgebers sowie die Gestaltungsmöglichkeiten und Freiräume eines Start-Ups erfolgreich kombiniert. Auch in Strukturen mit teils vorgegebenen Hierarchien ist ein unkompliziertes, kreatives und pragmatisches Arbeiten möglich. Mit diesem Ansatz können wir uns stolz als moderner Arbeitgeber präsentieren und haben es geschafft, trotz vieler Klischees Behörden gegenüber und trotz großer Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, viele Talente von uns zu überzeugen.

  • Was ist neu an dem Konzept? Wie ist der Einfluss auf die verschiedenen Bereiche der Arbeitskultur?

    „In der Öffentlichen Verwaltung ist agiles Arbeiten doch gar nicht möglich“ – dieses Klischee gehört der Vergangenheit an. Auch in einem Umfeld, das von Strukturen geprägt ist, können Rahmenbedingungen geschaffen werden, die Forschung und Entwicklung am Puls der Zeit ermöglichen, in denen neueste Technologien erprobt, Dinge unkonventionell angegangen und zukünftige Entwicklungen selbst begleitet werden. Die dadurch geschaffene eigene Identität der ZITiS wird in der gesamten Behörde gelebt – von der Führungsebene bis in alle Bereiche.

  • Kann das Konzept als Vorbild dienen? Wie würde das Konzept als Blaupause für andere Unternehmen aussehen?

    Wenn Methoden und Konzepte der modernen Arbeitswelt in einem von Strukturen geprägten Behörden-Umfeld erfolgreich eingeführt und eingesetzt werden können, gibt es keine Ausreden für Unternehmen aller Art, sich des Themas nicht anzunehmen. Von KMU bis Weltkonzern – eine Kultur, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts entspricht, kann in jedem Unternehmen auf den Weg gebracht werden.
    Wichtig ist, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, offen zu sein gegenüber notwendigen Veränderungen und die Eckpunkte der modernen Arbeitswelt in den richtigen Bahnen sinnvoll zu integrieren.

  • Warum sollte das Konzept mit dem NEW WORK AWARD ausgezeichnet werden? Was macht es einzigartig?

    Mit dem Award werden Unternehmen ausgezeichnet, die innovative Lösungen der Zusammenarbeit gefunden haben, um der neuen Arbeitswelt gerecht zu werden.
    „Behörde mit Start-Up-Mentalität“ - dieser Ansatz ist im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig, da es so etwas vor Gründung der ZITiS in dieser Form weder im Behörden-Umfeld noch in der freien Wirtschaft gegeben hat.
    Mit dem Konzept, das Beste aus zwei Welten zu bieten, ist es uns in einem hart umkämpften Arbeitsmarkt gelungen, in weniger als fünf Jahren von null auf knapp 300 Mitarbeitende zu wachsen – auch dieser Erfolg ist einzigartig.

  • Welche gesellschaftliche, ökologische oder wirtschaftliche Wirkung entfaltet das Konzept im Unternehmen oder nach Außen? (Z.B. ermöglicht das Konzept mehr Autonomie, Kooperation, Nachhaltigkeit, Demokratie, Diversität und/oder Gemeinschaftssinn?)

    ZITiS hilft als übergreifende Forschungs- und Entwicklungsorganisation die auf dem Arbeitsmarkt nicht unendlich vorhandenen Experten gezielter einzusetzen.
    Ein zentraler Aspekt für die Sicherheitsbehörden ist zudem die digitale Souveränität, damit diese nicht von Systemen und Methoden abhängig sind, die oft außerhalb der EU entwickelt werden. Ziel der ZITiS ist, dass die Sicherheitsbehörden souverän entscheiden können, welche Technologien sie einsetzen.
    ZITiS ist damit ein wichtiger Baustein für die digitale Souveränität Deutschlands und dient der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.

Projektbilder