»Die Flexibilisierungsgewinne, die die Leute in der Pandemie gemacht haben, werden sie nicht mehr aufgeben.«

Maria Exner

Chefredakteurin ZEITmagazin

Unsere Gesellschaft zwischen Wandel und Gräben
Maria Exner und Marc-Sven Kopka schauen im Morning Briefing gemeinsam auf unsere Gesellschaft - nach über 365 Tagen Ausnahmezustand. Die Bilanz ist in Teilen positiv, denn im Hinblick auf die von allen Menschen gleichermaßen zu ertragende Krise ist die gemeinschaftliche Leistung beachtenswert, resümiert die ZEIT Journalistin. Jedoch birgt die anhaltende Situation zunehmend sozialen Sprengstoff. Wir müssen uns heute fragen, wie wir den Gemeinsinn weiter erhalten und wieder stärken können, um in der Zukunft auch für die anderen großen Herausforderungen wie Klimawandel, Rassismus und demographischer Wandel bestmöglich aufgestellt zu sein. Wir stehen vor einem Paradigmenwechsel, sagen die einen. Oder auch nicht, zweifeln andere. Im Talk geht es um Versäumnisse wie fehlende digitale Infrastruktur, die die Krise deutlich offengelegt hat und die bis heute ein adäquates Krisenmanagement eher verhindert. Wir sprechen mit Maria Exner über moderierendes Führen und eine überraschend persönliche Nähe, die am Bildschirm im Homeoffice entstehen kann.
 

CV
Sie wurde 1984 in Dresden geboren, studierte Journalismus in München, volontierte in Berlin und arbeitete als Reporterin für die WELT-Gruppe. Nach einem Studium der Kultursoziologie an der London School of Economics wurde sie 2011 Kulturredakteurin bei ZEIT ONLINE. Als stellvertretende Chefredakteurin entwickelte
sie ab 2015 zukunftsorientierten Magazinjournalismus und innovative digitale Projekte von ZEIT ONLINE und ZEIT. Sie baute das Ideen-Festival Z2X für unter 30-Jährige auf und war mitverantwortlich für die Gründung des Dialog-Projekts “Deutschland spricht” und der Plattform „My Country Talks”, die weltweit persönliche Gespräche zwischen Menschen vermittelt, die unterschiedlicher Meinung sind. Im Juli 2020 wechselte sie zunächst als stellv. Chefredakteurin zum ZEITmagazin, seit Dezember führt sie die Redaktion gemeinsam mit Sascha Chaimowicz.