DER PODCAST

Lisa und Alex tauchen in die neue Arbeitswelt ein und suchen für Euch die spannendsten und lehrreichsten Geschichten zur Zukunft der Arbeit. Jede Folge ist voll mit Trends, Insights, Best Practices und natürlich spannenden New Work Stories. Immer dabei: Charismatische Gäste, wichtige Learnings, aktuelle Zahlen, Daten und Fakten, Event-Empfehlungen und jede Menge Spaß. Lisa ist Senior Partner Relationship Manager bei der XING Holding "NEW WORK SE" und Alex Co-Autor des Buches "Good Job!”

Folge 63
LARS HAHN
Neue Arbeit, neue Perspektive: Was zählt in der Krise wirklich?

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt sind gravierend, die Arbeitslosenzahlen steigen und statt der Suche nach Sinn und Werten steht für viele Arbeitsuchende oftmals die Jobsicherheit im Vordergrund. New Work also im ganz wortgetreuen Sinn: Neue Arbeit, neue Perspektive. Ist die Jobsicherheit quasi das neue „New Work“? Und wie können berufliche Quereinstiege und Neustarts gelingen? Diesen Fragen wollen wir mit unserem heutigen Gast auf den Grund gehen. Lars Hahn ist beruflicher Trendschnüffler und Arbeitsmarktversteher, genau das, was wir in solch heißen Zeiten brauchen, denn auch wenn die Phase der Arbeitssuche mit Sicherheit keine einfache ist, so bietet sie doch die große Chance, sich beruflich zu verändern oder neu zu orientieren. Mit Lars diskutieren wir in der heutigen New Work Stories Podcast-Folge, was einen Arbeitgeber während und nach der Corona-Krise attraktiv macht, und was eher in den Hintergrund rückt. 

  • Folge 62
    DR. TINA RUSEVA
    Unterwegs in edler Mission: Wie Unternehmen sinnorientiert handeln können

    Neue Menschen, neue Kommunikation, neue Zusammenarbeit und eine neue Wirtschaft. Das sind einige von vielen Aspekten, die im Zuge der letzten Monate aus einer Krise und in einer sich rasend schnell verändernden Arbeitswelt heraus entstanden sind. Die neue Komplexität unserer Arbeitswelt fordert auch neue Zielsetzungen, die sich nicht mehr ausschließlich an KPIs und Umsätzen orientieren, sondern auch an Fragen von Sinn und Zweck des eigenen Unternehmens. Der Purpose eines Unternehmens spielt eine wichtige strategische Rolle in der neuen Arbeitswelt. Die neue Arbeitskultur macht ein sinnorientiertes Arbeiten zum zentralen Anker einer jeden Organisation. Aber wie geht Arbeiten mit Purpose wirklich? Dieser Frage widmet sich unter anderem das "Big & Growing Festival", das vom 16.-20. November digital stattfindet und möchte damit zeigen, dass „Purpose“ für die Arbeitswelt viel mehr als ein modisches Schlagwort ist. In unserer aktuellen New Work Stories Podcast-Folge sprechen wir mit der Initiatorin Tina Ruseva über die Unternehmenskultur der Zukunft, Sinn und Zweck in der Arbeitswelt und ein veraltetes Wirtschaftsdenken. 

  • Folge 61
    VERENA KÖPPEL-DÖNNI
    Demokratie im Büro: Funktioniert die Mitbestimmung in Unternehmen?

    Erst wählten die MitarbeiterInnen des Software-Unternehmens Haufe-Umantis ihre Vorgesetzten – jetzt dürfen sie alle Entscheidungen treffen. Demokratie im Unternehmen: Kann das funktionieren? Hierarchien abbauen, mehr Mitspracherechte schaffen, in agilen Strukturen die Führungskräfte wechseln – all das lag schon weit vor der Corona-Krise im Trend. Wie aber können alle gemeinsam zügig kluge unternehmerische Entscheidungen treffen? Diese Frage treibt Haufe-Umantis seit Jahren um. Im Sommer 2019 führte das Unternehmen den sogenannten Advice-Prozess ein: Seitdem kann jeder Mitarbeiter Entscheidungen anstoßen und selbst treffen, vorausgesetzt, er oder sie hat vorher den Rat aller betroffenen Kollegen eingeholt. Im Zuge der Corona-Krise startete Verena Köppel-Dönni, die sich normalerweise als People Experience Coach in Teilzeit um die Themen Rekrutierung, Kulturarbeit und Transformationsprozesse kümmert, einen solchen Advice-Prozess: So stellte sie Quarantäneregeln auf, stoppte Businesstrips und entschied schließlich, das Büro zu schließen und die knapp 200 Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken – obwohl ihre eigene Geschäftsleitung die Maßnahmen anfangs noch übertrieben fand. Dass Verena, obwohl sie weder für das Gesundheitsmanagement zuständig noch eine Führungsposition besetzt, einfach so bestimmte Führungsaufgaben übernehmen konnte, liegt daran, dass Haufe-Umantis ein demokratisch geführtes Unternehmen ist. In der aktuellen New Work Stories Podcast-Folge erzählt sie uns, welche Auswirkungen das hatte und welche Rahmenbedingungen Unternehmen schaffen müssen, damit solche demokratischen Entscheidungsformen funktionieren. 

  • Folge 60
    SABINE KLUGE 
    Geheimwaffe ‚Graswurzel‘: Wie der Unternehmenswandel wirklich funktioniert

    In einer komplexen Arbeitswelt gelingt nachhaltiges Unternehmertum nur, wenn sowohl die Unternehmenskultur als auch die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit im Sichtfeld bleiben. Sabine Kluge steht wie kaum eine Zweite in Deutschland für die Themen rund um (digitale) Transformation und Wandel in Organisationen. Ihr Know-how hat sie unter anderem bei Siemens aufgebaut und später als selbstständige Beraterin in verschiedene Initiativen eingebracht. Im Juli dieses Jahres hat Sabine zusammen mit ihrem Mann, Alexander Kluge, das Buch „Graswurzelinitiativen in Unternehmen: Ohne Auftrag – mit Erfolg!: Wie Veränderungen aus der Mitte des Unternehmens entstehen – und wie sie erfolgreich sein können“ herausgebracht. Viele der im Buch vorgestellten Initiativen hat sie persönlich begleitet. Mit ihr diskutieren wir unter anderem die Frage: Wie können MitarbeiterInnen aus der Mitte des Unternehmens Veränderungen vorantreiben? Und wir besprechen, warum Organisationen loslassen müssen, wenn sie überleben wollen.

  • Weitere Folgen
    Folge 59
    TERESA HERTWIG
    Ist die Zukunft der Arbeit ein Hybridmodell? Mobiles Arbeiten vs. Präsenzarbeitsplatz

    In unserem Podcast tauchen wir jede Woche in die neue Arbeitswelt ein und suchen für Euch die spannendsten und lehrreichsten Geschichten zur Zukunft der Arbeit. Jede Folge ist voll mit Trends, Insights, Best Practices und natürlich spannenden New Work Stories. Heute geht es um moderne und flexible Arbeitsmodelle. Teilzeit, Jobsharing oder ein großer Home-Office-Anteil: Unternehmen sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, den Wünschen der Mitarbeiter gerecht zu werden und das Unternehmen nicht gleich durch einen großen Veränderungsprozess lahm zu legen. Viele Unternehmen haben  bereits angekündigt, dass ihre MitarbeiterInnen bis Ende nächsten Jahres oder sogar unbefristet im Home-Office bleiben können. Darüber hinaus kündigen viele an, dass sie an weiteren flexibleren Lösungen arbeiten werden. Ist die Zukunft der Arbeit ein Hybridmodell? Und falls ja, was genau wollen Mitarbeiter, wenn es um die Flexibilisierung ihrer Arbeit geht? Diese und viele weitere Fragen zur Zukunft der Arbeit diskutieren wir in unserer heutigen New Work Stories Podcast-Folge mit Teresa Hertwig, Gründerin von GetRemote.

    Folge 58
    PROF. DR. TOBIAS DAUTH 
    Modernes Arbeiten auf dem Prüfstand: Wie messbar ist New Work wirklich?

    In unserem Podcast tauchen wir jede Woche in die neue Arbeitswelt ein und suchen für Euch die spannendsten und lehrreichsten Geschichten zur Zukunft der Arbeit. Jede Folge ist voll mit Trends, Insights, Best Practices und natürlich spannenden New Work Stories. Nach knapp 60 Folgen mit Gästen, die uns und unseren Zuhörerinnen von ihren branchenübergreifenden Transformations-Prozessen und Initiativen erzählt haben, ist es mal an der Zeit kritisch zu hinterfragen, wie nachhaltig und vor allem wie messbar diese Veränderungen eigentlich sind. Für diese Frage haben wir uns einen Experten eingeladen: Tobias Dauth ist Professor für Internationales Management an der Handelshochschule Leipzig (HHL), forscht zu New Work und hat das NEW WORK ARBEITGEBERSIEGEL mitentwickelt. Er liefert die wissenschaftliche Grundlage für das Siegel – und die Faktoren, die New Work messbar machen. In unserer heutigen Folge sprechen wir mit Tobias darüber,  auf welchen Perspektiven die Messung von New Work basiert, wie die Unternehmen bisher abschneiden und was ihn an diesem Thema so fasziniert.

    Folge 57
    PETER-GEORG LUTSCH
    Dein Herzensprojekt starten: So gründest Du neben dem Job

    Dein Herzensprojekt realisieren, ohne dafür den Hauptjob kündigen zu müssen? Geht nicht? Geht doch! Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, muss man nicht gleich alles riskieren. Nebenberuflich zu gründen ist eine Option, die deutlich mehr Sicherheit bietet. Und Sidepreneur bietet die Plattform dafür. Die beiden Gründer Juliane Benad und Peter-Georg Lutsch waren selbst nebenberuflich selbstständig und wollten sich mit Gleichgesinnten über ihre Herausforderungen austauschen. Leider fanden Sie keine passende Anlaufstelle. Also starteten sie selbst eine. Das Ganze begann als Podcast Projekt, um herauszufinden, ob es noch mehr Menschen gibt, die sich für nebenberufliches Unternehmertum interessieren. Damit trafen die Beiden voll ins Schwarze - und so folgte direkt das nächste Projekt. Inzwischen erreicht die Plattform über 80.000 Menschen im Monat, die ihre Erfahrungen sowie Tipps & Tricks aus dem Leben von Sidepreneuren mit allen Höhen und Tiefen untereinander austauschen.Wie wird man ohne hohes Risiko zum Sidepreneur? Und warum ist nebenberufliches Gründen in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch so unterrepräsentiert? Diese und viele weitere Fragen diskutieren wir mit Peter In unserer heutigen Podcast-Folge. 

    Folge 56
    CHRISTOPHER BIERI
    Home-Office Hotels: Diese kreative Idee ist ein Win-Win-Konzept

    Seit Monaten arbeiten weiterhin viele aus dem Home-Office, vor allem Firmen mit besonders vielen Mitarbeitern und Großraumbüros lassen ihre Türen weiterhin geschlossen. Bei vielen schlägt die Situation auf die Nerven: Die Kinder sind zu laut, ein richtiges Arbeitszimmer oder Schreibtisch ist auch nicht vorhanden und seit Monaten verschmelzen Arbeit und Privatleben. Warum also die Arbeit nicht in Räume verlegen, die neben Ruhe noch einen Full-Service bieten? Home-Office im Hotel mit Kinderbetreuung, Lunch und Spa-Zugang? Das klingt doch nicht schlecht. So haben die Betriebe wenigstens ein paar Gäste - und die werden umsorgt wie nie zuvor – eine Win-Win-Situation quasi. Und hier kommt die Plattform Seatti ins Spiel. Christopher Bieri ist Co-Founder und unser heutiger Gast. Er erzählt uns, wie es zu dieser Idee kam, wo die Vorteile liegen und wie sich das Angebot von anderen Workspaces unterscheidet. 

    Folge 55
    JESSICA DEWALD & BASTIAN BUCH
    The Mentoring Club: Diese Initiative erobert in der Krise den Weiterbildungsmarkt

    In letzter Zeit haben wir Im New Work Stories Podcast vor allem Gäste und ihre Initiativen vorgestellt, die aus aktuellen Problemen und während der Corona Krise heraus entstanden sind. Digitale Home Schooling Angebote, Arztbesuche per Online-Sprechstunde, eine Lehrerin, die Deutschlands Schulen digitalisieren möchte, und viele weitere spannende Projekte. Auch diese Woche haben wir wieder eine tolle Story. Unsere Gäste in der heutigen Folge sind Jessica Dewald und Bastian Buch. Sie haben die Plattform „The Mentoring Club“ gegründet. Die Idee: Menschen, die sich weiterbilden oder andere Menschen an ihrem Know-how teilhaben lassen möchten, treffen sich online zum kostenlosen Mentoring. Die Themen der Sessions reichen von Human Resources, Marketing Communication, IT-Security, UX-Design, Data Science bis hin zu Mindfulness und Holistic Healing. „Wissen sollte nicht hinter Euros versteckt sein, sondern muss für alle zur Verfügung stehen“, davon sind die beiden überzeugt. Inzwischen bietet die Plattform über 100 Mentorinnen und Mentoren aus aller Welt, die bisher über 300 Stunden an Mentoring pro Woche anbieten. Das Weiterbildungsinteresse während der Coronakrise ist groß. Ob das so bleibt, wie die Idee entstanden ist und warum Mentoring eine tragende Säule in der Weiterbildung ist, erzählen Euch Jessica und Bastian in der heutigen New Work Stories Folge.

    Folge 54
    BJÖRN WAIDE
    Thesenbasar statt Titelkampf: Dieser CEO hat alle Mitarbeiter zu Führungskräften gemacht

    Klassische Ansagen von oben gibt es bei smartsteuer nicht mehr. Vor einem Jahr verabschiedete sich das Unternehmen von einer hierarchischen Organisationsstruktur. „Zuerst dachten wir, dass wir Führungskräfte abschaffen. Das stimmt aber nicht: Wir haben vielmehr alle zu Führungskräften gemacht“, so Björn Waide. Das Management-Team hat sich selbst abgeschafft. Jetzt sind alle MitarbeiterInnen verantwortlich und Entscheidungen werden gemeinsam getroffen. Seit sieben Jahren arbeitet Björn bei smartsteuer und hat schon damals agiles Arbeiten eingeführt und zusammen mit seinem Team viele Projektmanagement-Methoden getestet. Auch dieses Experiment scheint bisher sehr gut zu laufen, denn das Fazit nach einem Jahr ist, dass laut einer internen Umfrage 80 Prozent der MitarbeiterInnen seitdem noch kreativer, produktiver und glücklicher bei der Arbeit sind. Was genau sich verändert, wenn man Mitarbeitende mitreden und selbstverantwortlich arbeiten lässt und wie der Transformationsprozess aussah, erfahrt Ihr von Björn in unserer heutigen New Work Stories Folge.

    Folge 53
    ELLY OLDENBOURG
    Aufbruch in eine neue Zeit: Was kommt, was bleibt, was verändert sich?

    Die Corona-Zeit fordert allen viel ab, während sie uns gleichzeitig unglaublich bewegt und vorantreibt. Verschiedenste Bereiche unserer Gesellschaft erfahren Umstrukturierungen und Neuausrichtungen. Schulen werden digitaler, Meetings virtuell und das Zusammenleben funktioniert nun auch über Distanz. Sind das alles bloß Konzepte einer Übergangszeit oder setzen wir jetzt gerade Standards für eine neue Zukunft und somit eine Chance, die Arbeit langfristig neu zu gestalten? Und wirken die Konzepte nur innerhalb einer privilegierten Blase? Müssen alle anderen sich quasi selbst retten? Unser aktuelles Arbeits- und Anreizsystem produziert oft Menschen, die sich gefühlt zwischen ökonomischer Sicherheit und seelischem Wohlbefinden entscheiden müssen. Was muss sich auch hier ändern? Diese Fragen und den Status Quo des Wandels diskutieren wir zusammen mit Managerin, Sidepreneur und New Work Praktikerin Elly Oldenbourg in unserer heutigen New Work Stories Podcast-Folge.

    Folge 52
    ROMAN GAIDA
    Mythos New Work: Darum ist der Trend nicht nur etwas für Start-ups und kleinere Unternehmen

    Als Roman Gaida damals seine Ausbildung anfing, hätte er niemals damit gerechnet, dass ihn später einmal ein Headhunter noch während des Studiums von der Hochschule weg abwerben – und schon gar nicht, dass er es unter die 20 auserkorenen deutschen Talente seines Fachs bringen würde. Heute ist Roman Dep. Head of Division Europe | EMEA bei Mitsubishi Electric und außerdem Vater von Zwillingen. Das Besondere an dieser Folge, Roman hat uns kontaktiert, erzählt wie gerne er unseren Podcast höre und dass er als Gast gerne etwas zu New Work im Großkonzern und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erzählen möchte. Denn wir hören immer wieder: New Work sei etwas für Start-ups und kleinere Unternehmen. Mitsubishi Electric hat allerdings weltweit über 143.000 MitarbeiterInnen. Roman selbst führt ein Team mit mehr als 140 Mitarbeitern in 13 verschiedenen Ländern. In unserer heutigen New Work Stories Podcast-Folge gibt uns Roman einen kulturellen Einblick in die Welt eines japanischen Konzerns und wie extrem wichtig es heute ist, situativ und fundiert die richtigen Einschätzungen und Entscheidungen zu treffen. 

    Folge 51
    KATRIN SEEGERS
    Teams im Home-Office: So wichtig ist Zusammenhalt trotz Abstand

    Den Laden zusammenhalten – was heißt das für Unternehmen und Teams in der derzeitigen Arbeitssituation? In Zeiten Remote Work fällt das Büro als Austauschort zwischen den Kollegen größtenteils weg – nicht selten auf Kosten der Unternehmens- oder Teamkultur. Wie schaffen wir es also eine Arbeitskultur aufrecht zu erhalten, wenn wir alle nur noch im Home Office sind? Das ist, zugegebenermaßen, eine dicke Nuss, die viele von uns noch zu knacken haben. Katrin Seegers gehört zu den profiliertesten Köpfen der Agenturbranche. Sie ist seit fast 30 Jahren darin unterwegs. Einen Großteil dieser Zeit hat sie als Geschäftsführerin bei Scholz & Friends verbracht. Nun ist sie Geschäftsführerin der Berliner Agentur RETHINK. Kollegialer Zusammenhalt hat für sie eine besondere Bedeutung. Kommunikation, neue Meetingformate und Wertschätzung sind entscheidend dafür, auch auf Distanz eine Zugehörigkeit zu erschaffen und Teams zu motivieren, findet sie. "Je verängstigender die Situation ist, umso stärker muss man eine emotionale Sicherheit erzeugen". In der aktuellen Podcast Folge spricht Katrin mit uns über Verantwortung, was Home Office mit den fünf Stufen der Trauer zu tun haben kann und warum wir dringend den Champagner herausholen sollten.

    Folge 50
    MARINA ZAYATS
    Mut zur Sichtbarkeit: Wie baut man seine Personal Brand auf?

    Der digitale Wandel eröffnet neue Möglichkeiten der Positionierung als Meinungsbildner: Heute lassen sich Expertenstatus und Meinungsführerschaft nur durch den Aufbau einer Online-Reputation erreichen. Der Mensch rückt in den Vordergrund. Genau darum geht es bei Personal Branding. Es wird zu einem unerlässlichen Werkzeug für die Karriere. Eine, die sich mit der Positionierung der eigenen Marke auskennt, ist Marina Zayats. „Personal Branding ist kein neuer Marketing Trend, sondern eine handfeste Strategie“, so die Beraterin für Corporate Communication und Digital Personal Branding. Erst vor kurzem hat sie ein Buch veröffentlicht, in welchem sie entlang einer Roadmap erklärt, wie man seine Positionierung erarbeitet und diese anschließend durch vielfältige Möglichkeiten sichtbar macht. Anstatt einer reinen Selbstdarstellung liegt der Fokus jedoch immer auf dem eigenen Wertbeitrag. In unserer aktuellen New Work Stories Folge erklärt Marina, warum die persönliche Marke in der neuen Arbeitswelt zur wichtigsten Kompetenz wird und wie man durch die Kontinuität der Themen und Botschaften, die man sendet, eine Positionierung aufbaut, die sich auch in den Köpfen der relevanten Zielgruppe verankert.

    Folge 49
    LASSE RHEINGANS
    Vom 5-Stunden-Tag zum Glücks-Index: Warum dieser Chef Arbeit nicht mehr in Zeit misst

    Flexible Arbeitszeit-Modelle, oder sogar die Einführung einer Vier-Tage-Woche, werden immer wieder diskutiert. Auch Lasse Rheingans ist davon überzeugt, dass Unternehmen mutiger in der Gestaltung neuer Modelle sein müssen und es höchste Zeit ist, die Debatte über den Kulturwandel in der Gesellschaft anzuregen und ein Umdenken zu erreichen. 2017 hat er in seiner Bielefelder Digital-Agentur die 25-Stunden-Woche bei gleichem Gehalt und Urlaubsanspruch für alle Mitarbeiter eingeführt und hat mit der Umsetzung des 5-Stunden-Tages bundesweit und auch international einen Nerv getroffen. Als Haupt-Learning haben er und sein Team simplifiziert ein Modell abgeleitet und vor kurzem auch komplett auf ortsunabhängiges Arbeiten umgestellt. Jetzt will er dem Glück im Job weiter auf den Grund gehen - mit einem Glücksindex, der messen soll, wie zufrieden die Mitarbeiter sind. In unserer heutigen Podcast-Folge fühlen wir dem NEW WORK AWARD 2019 Gewinner auf den Zahn und sprechen darüber, warum Glück und Zufriedenheit im Job so essentiell sind. 

    Folge 48
    GREGOR KALCHTHALER
    Der Mensch im Mittelpunkt: Was Unternehmen brauchen, um für die Zukunft gewappnet zu sein

    Wie kann ein Unternehmen wirtschaftlich denken und gleichzeitig sozial handeln? Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich genau mit dieser Frage. Aus diesem Gedanken heraus hat Gregor Kalchthaler mit seinen drei Co-Foundern die Unternehmensberatung „Intraprenör“ gegründet. Die Gesundheit oder der richtige Umgang mit Emotionen sind Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Unternehmenskultur und wirksamer Teams – und das nicht erst seit Corona. Gelebte Flexibilität, eine Vier-Tage-Woche, jährliche Sommer-Sabbaticals - dafür wurden die Berliner bereits 2018 mit NEW WORK AWARD ausgezeichnet. Das Team arbeitet weder nach Modellen noch nach Standards. Sie lassen sich immer auf das ein, was sie vorfinden. Arbeit verändert sich seit eh und je und daher ist New Work irgendwann einfach “The Work”, so Georg. Der Diskurs wird aktuell zu stark über Buzzwords geführt. Im Kern geht es darum, sich immer wieder mit der Veränderung der Gesellschaft und der Menschen zu beschäftigen und Arbeit daraufhin auszurichten. In unserer aktuellen Folge teilt Georg seine Erfahrungen und Ansätze zum Thema Neues Arbeiten und warum wir mehr auf die Bedürfnisse der Menschen statt auf die Zwänge des Marktes hören sollten.

    Folge 47
    ANNA & NILS SCHNELL
    New Work weltweit: Was wir von anderen Ländern lernen können

    Bei Anna und Nils Schnell dreht sich alles um sinnstiftende und moderne Arbeit. Die beiden Hamburger bezeichnen sich als „Modern Work Experten“ und beraten mit ihrer Agentur Mowomind Unternehmen zu Fragen rund um New Work. Um herauszufinden, wie das Arbeitsleben außerhalb Deutschlands aussieht, reisten die beiden insgesamt 15 Monate durch 34 Länder. „Wir wollten herausfinden, wie die Menschen auf der Welt New Work umsetzen, aber nicht nur in Hotspots wie Sydney oder Shanghai, sondern auch in Bosnien-Herzegowina, Afrika oder Kasachstan“. Die Unterschiede waren deutlich zu erkennen. Starre Hierarchien und strenge Regeln bestimmen noch immer das Leben vieler Arbeitnehmer. Und doch haben die beiden eines gelernt: Egal ob Sydney oder Sarajevo, „was uns alle antreibt, ist der Wunsch, die Welt zu verändern“. Vor Ort veranstalteten Nils & Anna nicht nur selbst Coachings, sondern ließen sich auch durch Besuche in unterschiedlichen Unternehmen, durch Interviews und Netzwerkveranstaltungen inspirieren. Was sie in dieser Zeit über New Work gelernt haben, erzählen sie uns in der heutigen Folge.

    Folge 46
    JOHANNA DREYER
    Keine Angst vor Scheiß-Gefühlen: Was tun bei psychischen Erkrankungen im Büro?

    In dieser Podcast-Folge sprechen wir mit unserem Gast über ein sehr wichtiges Thema: Psychische Gesundheit. Jeder vierte Erwachsene in Deutschland wird mit einer psychischen Erkrankung diagnostiziert. Auch dramatisch ist, dass sich die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von psychischen Belastungen zwischen 2007 und 2017 mehr als verdoppelt hat. Produktivität, Mobilität, Flexibilität: Die Bedingungen, unter denen Berufstätige heute ihrer Arbeit nachgehen, erfordern eine hohe Anpassungsfähigkeit. Der Stress, den viele Menschen täglich spüren, führt zu einer starken psychischen Belastung. Gesellschaftlich werden emotionale und seelische Nöte oft tabuisiert und Betroffenen als Schwäche ausgelegt. Diese fühlen sich dadurch unverstanden und ausgegrenzt, was sich negativ auf Präventions- und Heilungsmaßnahmen auswirkt. Johanna Dreyer ist Co-Founderin der Agentur SHITSHOW, die Organisationen in diesem Belangen berät. Auch sie hat eine persönliche Geschichte und weiß daher, wie man als betroffene Person - oder auch als Kollege und Führungskraft – am besten vorgeht. Also unbedingt reinhören!

    Folge 45
    MARC PACZIAN
    Strategie ist gut, Kultur ist besser: So gelingt der kulturelle Wandel

    Im Zeitalter der digitalen Transformation erleben viele Unternehmen einen Wandel, der auch vor ihrer Unternehmenskultur nicht anhält. Die Kultur in einem Unternehmen kann den wirtschaftlichen Erfolg positiv und maßgeblich beeinflussen. Dies belegen inzwischen viele Studien. Zum einen fördert ein gutes Arbeitsklima die Produktivität, zum anderen minimiert eine erfolgreiche Retention die Kosten für Recruiting und Onboarding. Sie bezeichnet die Werte, Normen und Überzeugungen, die ein gemeinsames organisatorisches Handeln erst ermöglichen. Aber: Wie schafft man es, eine Firmenkultur in meinem Unternehmen zu verankern? Das funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen. Einer, der sich damit auskennt, ist Marc Paczian. Marc ist Head of Channel Solutions und kultureller Botschafter bei Dropbox in der DACH-Region. Er unterstützt Unternehmen bei Veränderungsprozessen und der Etablierung von bestmöglichen Umgebungen. Dropbox etwa stellt seine Firmenkultur unter das Motto „Culture eats strategy for breakfast“. Wie ein kultureller Wandel in Unternehmen gelingen kann, erklärt uns Marc in unserer heutigen Podcast-Folge.

    Folge 44
    ANIKA BUCHE
    Unterricht der Zukunft: Wie eine Lehrerin die Schule digitalisiert

    Anika Buche ist Lehrerin am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth und hat ein Konzept für digitalen Unterricht entwickelt, das Schüler und Eltern begeistert. Sie war gerade dabei ihren rund 130 Kollegen die Grundlagen des digitalen Unterrichts zu erläutern, da kam es auf Grund von Corona zum bundesweiten Shutdown, bei dem rund 31.000 Schulen geschlossen wurden. Nur die wenigsten Lehrer hatten eine Idee, wie sie von heute auf morgen online unterrichten sollten, deswegen wurde die Mehrheit der elf Millionen Schüler hierzulande in die Zwangsferien geschickt. Für Anika war schon vorher klar, dass sich hier etwas ändern muss. Sie hat bereits vor dem Shutdown ein Gesamtkonzept für den virtuellen Klassenraum erarbeitet. Ohne Budget, ohne Anbindung und gegen viele Widerstände will Anika die digitale Transformation in ihrer Schule voranbringen. Hier wurde die Initiative „Edu-sense“ geboren. Sie soll anderen Lehrkräften helfen, weitere Schulen zu digitalisieren. Das macht Hoffnung, denn der Unterricht an deutschen Schulen wirkt teilweise immer noch wie aus einer vergangenen Zeit. Mit ihrer Begeisterung steckt sie aber nicht nur Kollegen, Schüler und Eltern, sondern auch Außenstehende an. So zählt beispielsweise Investor Frank Thelen von Anfang an zu ihren Unterstützern. In unserer heutigen New Work Stories Podcast-Folge gibt uns Anika einen Einblick in diese Mammut-Aufgabe und berichtet von ihren Chancen und Hürden.

    Folge 43
    MICHAEL GROẞ
    Olympiasieger Michael Groß: Die besten Tricks für neue Energie im Leben 

    Drei olympische Goldmedaillen, fünf WM-Titel, 13 EM-Titel und zwölf Weltrekorde. Michael Groß alias der „Albatros“ wurde zum Weltstar und ist einer der erfolgreichsten Schwimmer aller Zeiten. Mittlerweile ist er Unternehmensberater, Dozent, Coach, Redner und Autor. Seitdem haben sich immer wieder neue Herausforderungen und Chancen ergeben – in den letzten Jahren verstärkt durch die digitale Transformation. In der digitalen Transformation schließt sich der Kreis zu seinen Erfahrungen in der Sportkarriere. Kurz gesagt: Stillstand bedeutet Rückschritt. Diese Erfahrung gibt er nun weiter. Der erfolgreiche Unternehmer und seine Ehefrau Ilona, die eine erfahrene Coachin ist, zeigen mit ihrem neuen Buch „Das Beste liegt vor uns: Wie wir neue Energien für unser Leben gewinnen“, wie man durch neue Perspektiven mehr Energien sammelt, um den allgegenwärtigen Wandel zu meistern und beherzt den Neustart zu wagen – in der Arbeit, Freizeit, gesundheitlicher Hinsicht und in der Liebe. Ihr Buch eröffnet neue Perspektiven und motiviert alle, sich weiter zu entwickeln. In unserer heutigen Podcast-Folge gibt Michael Tipps, wie man Energie sammelt, statt sie sinnlos zu verschwenden und warum man vor Krisen – wie aktuell vor Corona – keine Angst zu haben braucht.

    Folge 42
    MARCO NIEBLING
    Hierarchien abschaffen: Warum starre Arbeitsmodelle unsere Zukunft bremsen

    Hierarchische Strukturen, Führung von oben und starre Arbeitsmodelle gehören bei den schwäbischen Maschinenbauern von HEMA schon lange der Vergangenheit an. Auslöser für die fundamentale Neu-Organisation sind neben dem steigenden Marktdruck die zunehmend individueller werdenden Kundenaufträge, die das Standardgeschäft ablösen und ein Umdenken erfordern. Verantwortlich für den Wandel in dem Familienunternehmen ist der Wirtschaftsingenieur und systemische Coach, Marco Niebling. Als Projektmanager schafft Marco die klassischen Unternehmenshierarchien ab, gründet dafür kleine agile und selbstorganisierte Teams und ermutigt Mitarbeiter dazu, eigenverantwortlich zu handeln und zu entscheiden. Für den Mut zur Veränderung und das leidenschaftliche Engagement wurde HEMA 2015 von der Jury des „NEW WORK AWARD“ mit dem Sonderpreis für agiles Projektmanagement im Maschinenbau ausgezeichnet. In unserer heutigen Folge erzählt Euch Marco, wie er die klassischen Hierarchien in einem traditionellen Maschinenbau-Unternehmen abschaffte und welche Vorteile sich daraus ergeben.

    Folge 41
    LENA WITTNEBEN
    Digitaler Dauerrausch: So optimierst Du Deine mentale Gesundheit

    Egal ob im Job oder Privaten, wir sind rundum gefordert, bei hohem Tempo und zumeist kurzen Regenerationszeiten. Meeting-Marathon, E-Mail-Flut, drängelnde Kunden, Partner und Kollegen – und selbst in den vermeintlichen „Pausen“ fordern häufig noch private Whatsapp-Nachrichten und diverse Social-Media-Kanäle unsere Aufmerksamkeit. Wie kann man also bei einem (digitalen) Kommunikationsdauerrauschen selbst entscheiden, wann, wie und welchen Informationen und Einflüssen wir unsere Aufmerksamkeit schenken? Lena Wittneben ist systemischer Coach, „Edutainerin" und Gedächtnistrainerin. Ihr Credo: „Arbeitszeit ist Lebenszeit“. Ob in ihrem Podcast, als XING-Insiderin, ihrer capital.de Kolumne und vor allem als Speaker & Coach: Lena empfindet tiefen Sinn und Freude, Menschen mit Humor und Freude zu stärken und zu begleiten. In unserer heutigen Folge sprechen wir mit ihr darüber, wie man trotz digitalem Dauerrausch eine Haltung der mentalen Gelassenheit erreicht und mit welchen Methoden und Tools man den Tag produktiver und effizient gestaltet.

    Folge 40
    ALI MAHLODJI
    Entdecke dein Wofür: 10 Tipps von Visionär und Unternehmer Ali Mahlodji

    So wie du bist, bist du gut genug. Und zwar seit dem Tag deiner Geburt.“ Ali Mahlodji ist Co-Founder von whatchado, Europäischer Jugendbotschafter und Autor. Darüber hinaus versucht er so oft wie möglich, Menschen zu inspirieren, damit sie motiviert durchs Leben gehen und etwas aus ihrem Leben machen. Er selbst hat bereits über 40 Jobs ausgeübt, um nun an diesem Punkt zu stehen. „Am Ende des Tages sehe ich in meinem Kopf keinen Job, sondern eine Vision meines Lebens.“ Aus einer Kindheitsidee heraus gründete er 2012 die Internet Berufsorientierungsplattform whatchado.com, das Handbuch der Lebensgeschichten, auf dem Menschen aus der ganzen Welt – vom Präsidenten bis zum Nachbarn von neben an – anhand von Videointerviews erzählen, wer sie sind, was sie tun und wie sie zu dem wurden, wo sie heute stehen. Es ist heute das Zuhause von über 7000 Karrieregeschichten aus über 100 Nationen. Mit seinen Keynotes inspiriert er Menschen weltweit, indem er ihnen zeigt, worauf es im Leben, im Business und im schnellen Wandel der Welt ankommt. Zudem hält er regelmäßig Vorträge an universitären Einrichtungen in Deutschland und Österreich und spricht über die Führung neuer Generationen, Entrepreneurship, Fehlerkultur und Disruption als Innovationsmotor. Wer Lust auf puren Optimismus und Emotionen hat, der sollte in die heute New Work Stories Folge heute unbedingt reinhören!

    Folge 39
    JANA TEPE & ANNA KAISER
    Geteilte Arbeit, doppelte Power: Wie die Karriere im Tandem funktioniert

    Jobsharing, oder auch Arbeitsplatzteilung, ist ein flexibles Arbeitszeitmodell, bei dem sich zwei oder mehr Arbeitnehmer mindestens eine Vollzeitstelle teilen. Sie arbeiten dabei als Team sehr eng zusammen und legen ihre Arbeitszeiten und Aufgaben individuell untereinander fest. Aber wo genau ist der Unterschied zu Teilzeit? Und wie findet man den richtigen Jobsharing-Partner? Anna Kaiser und Jana Tepe sind die Gründerinnen von Tandemploy, einer Plattform, die Software-Lösungen für die interne Vernetzung in Unternehmen anbietet. Die beiden möchten mit ihrem Jobsharing-Prinzip beweisen, dass es mehr Möglichkeiten gibt, als die klassische 50:50-Aufteilung – und flexibles Arbeiten neue Ansätze braucht. Die Software bietet einen geschlossenen Raum, in dem MitarbeiterInnen Bottom-up und eigeninitiativ ihre Karrieren mitgestalten können. Entlang ihrer Bedürfnisse erfolgt ein Matching mit passenden KollegInnen und Angeboten innerhalb der Organisation. Je größer ein Unternehmen, desto weniger weiß man schließlich über die Stärken und Talente aller Kolleginnen und Kollegen. Teams formieren sich auf diesem Weg idealerweise selbst. Gelebte Agilität. Jenseits des Buzzword-Bullshit-Bingos der digitalen Transformation. Wie das gelingt, erfahrt Ihr in unserer aktuellen New Work Stories Podcast-Folge.

    Folge 38
    SASKIA EVERSLOH
    New Work Knigge: Dos und Dont’s der Arbeitswelt

    New Work, Arbeit 4.0 und Life-Work-Blending sind nicht nur mediale Schlagwörter, sondern tiefgreifende Veränderungen: flexible und mobile Arbeitsweisen, Netzwerkstrukturen statt Hierarchien, Verschmelzung von Freundes- und Kollegenkreis. Alle vier Jahre wechseln wir in Deutschland den Job, die Position, die Rolle – sind mal Führungskraft, mal Teammitglied, mal angestellt, mal freiberuflich, mal Kunde, mal Auftraggeber. Das stellt die bisherige Business-Etikette und Netiquette auf den Kopf. Anlass genug für Saskia Eversloh, unser heutiger Gast, einen Knigge zu formulieren. Das Buch „New Work: Knigge reloaded“ gibt Orientierung zu den Dos and Don`ts im neuen, digitalen und analogen Arbeitsleben: Über diese Tipps hinaus finden sich in dem Buch nicht nur weitere Anregungen zum angemessenen Umgang via Video, Chat und E-Mail, sondern auch fundierte Informationen zu agilem Arbeiten, New Work-Methoden und Team Building sowie Spielregeln für virtuelle Teams. Ebenso wie zu Business-Kleidung und Lunch-Formaten. Heute erfahrt Ihr also, wie man sich im neuen, digitalen und analogen Arbeitsleben verhält.

    Folge 37
    FABIAN GRISCHKAT
    Clash der Generationen: Worauf die Generation Z wirklich Bock hat

    Die Generation Y hat die Arbeitswelt verändert, die Generation Z stellt die Arbeitgeber vor weitere Herausforderungen Sie ist die erste komplett digitale Generation, hat andere Werte und Erwartungen als ihre Vorgänger - Stichworte wie Work-Life-Balance, Flexibilität und Mitbestimmung dürften jedem in diesem Zusammenhang geläufig sein. Konflikte zwischen Mitarbeitergenerationen sind vorprogrammiert. Ursprünglich aus der YouTube Branche stammend hat Fabian Grischkat ein geschultes Auge auf die Generation Z. Zwar ist er weiterhin als Influencer und Moderator bei diversen Projekten wie z.B. OZON tätig und hat auf YouTube eine Reichweite von über 300.000 Abonnenten, allerdings fokussiert er sich immer mehr auf die Arbeit hinter den Kulissen. Zusammen mit seinem 18-jährigen Kumpel und Jungunternehmer Charles Bahr beraten sie mit der Agentur „Project Z“ in allen Belangen zur Generation Z. Seit Anfang des Jahres ist Fabian zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Thomas Sattelberger Host des Podcast „Schräg im Stall“. Jung und Alt streiten hier über aktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft. In unserer heutigen New Work Stories Folge streiten wir zwar nicht, lernen aber jede Menge und erfahren vor allem, worauf die junge Generation in der Arbeitswelt wirklich Wert legt.

    Folge 35
    KATJA NETTESHEIM
    Remote Work: Erfolgreiches Führen und Onboarding in Krisenzeiten

    Führungskräfte stecken mitten in einem Paradigmenwechsel: Seit mehreren Wochen ist aufgrund der Corona-Krise Homeoffice angesagt. Das Coronavirus zwingt Firmen zu neuen Arbeitsformen. Führungskräfte müssen ihr Team nicht nur aus der Ferne leiten, sondern teilweise auch noch ihr Geschäft retten. Die Distanz beziehungsweise die Führung aus dem heimischen Büro heraus ist eine anspruchsvolle Aufgabe und verlangt den Chefs ganz neue Qualitäten ab. Aus dem wöchentlichen Teammeeting ist eine Videokonferenz geworden und der Austausch beim Kaffee findet jetzt virtuell via Slack und Co. statt. Wie man trotz der Situation transparent mit Problemen umgeht, sein Team erfolgreich führt und den Onboarding-Prozess optimiert, erklärt uns die Unternehmensberaterin Katja Nettesheim. Katja ist Gründerin & Geschäftsführerin von _MEDIATE und Expertin für Digitale Transformation. Sie teilt mit uns ihre Erfahrungen und bringt für die aktuelle New Work Stories Podcast-Folge jede Menge Tipps & Tricks mit.

    Folge 36
    BORIS GLOGER & DAMLA NALBANT
    Selbstbestimmtes Gehalt: Wie Mitarbeiter ihre Gehaltserhöhungen selbst entscheiden

    Wer auf neue Formen der Arbeit setzt, merkt schnell, dass klassische Vergütungsmodelle nicht mehr dazu passen. Das Gehaltsthema ist allgegenwärtig, es schürt Hoffnungen, weckt Erwartungen, aber entzündet oft auch Neid. Geld entfacht Emotionen – positive wie negative. Es ist ein sensibles Thema. Kaum ein Unternehmen traute sich bisher daran, die eigenen Vergütungsstrukturen auf den Prüfstand zu stellen. Mit New Work stehen heute die herkömmlichen Anreizsysteme und Vergütungsprinzipien zur Diskussion. Jetzt stellen sich so manche Unternehmen die Fragen, wofür sie ihre Beschäftigten bezahlen, in welcher Form vergütet und wie verteilt werden soll. Was heißt das nun genau für Unternehmen in einer neuen Arbeitswelt, die sich in den letzten Jahren – glücklicherweise – immer mehr nach den New-Work-Dogmen richten? Bei borisgloger consulting gilt zwar schon lange: Ask the team! – seit etwa zwei Jahren aber auch beim Gehalt. Wie das im Detail funktioniert, erklären uns CEO Boris Gloger und COO Damla Nalbant in der heutigen Podcast-Folge

    Folge 34
    MORITZ KOTHE
    Arbeitgeber-Check: Was Firmen in der Corona-Krise für ihre Mitarbeiter tun

    Die Corona-Krise verändert unsere Arbeitswelt. Arbeitgeber und Mitarbeiter stehen vor einer komplett neuartigen Situation mit großen Herausforderungen. Wie nehmen Beschäftigte den Umgang Ihrer Arbeitgeber mit der neuartigen Situation wahr? Fühlen sich die Mitarbeiter von ihren Arbeitgebern und Vorgesetzten in der Corona-Krise gut unterstützt? Denn: Gerade in einer Krisensituation zeigt sich die wahre Größe. Einer der es wissen muss, ist Moritz Kothe, CEO von kununu, die mit über 4 Millionen Bewertungen zu mehr als 940.000 Unternehmen die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Europa ist. So hat kununu nach eigenen Angaben einen positiven Trend ausgemacht. Wie Beschäftigte den Umgang ihrer Arbeitgeber mit der neuartigen Situation wahrnehmen, zeigen die Ergebnisse des sogenannten „Corona Employer Transparency Ticker”, den kununu im Zuge der Corona-Situation zusammen als weiteres Arbeitgeberbewertungs-Tool anbietet. In unserer heutigen New Work Stories Podcast-Folge gibt Moritz einen Einblick in die vielen positiven Initiativen, die bereits einige Arbeitgeber im Zuge der Krise ins Leben gerufen haben.

    Folge 33
    PETRA NEFTEL & KERSTIN LIESENFELD
    Tägliche Morgen-Routine: In wenigen Minuten zu mehr Gehirnleistung

    Effektiv in den Tag starten! Petra Neftel und Kerstin Liesenfeld begleiten Euch durch die Covid-19-Krise - mit stärkenden, positiven Tagesimpulsen. Jeden Morgen um 08:30 Uhr veröffentlichen sie auf ihrem YouTube-Kanal einen Morning Brain Bite, um Euch aktiv, gesund, positiv und erfolgreich durch die Corona-Zeit zu begleiten. For free. For you. Petra ist seit 14 Jahren als Executive-Coach unterwegs und noch viel länger als Fernsehmoderatorin und Journalistin. Ihre Partnerin Dr. Kerstin Liesenfeld ist Persönlichkeitspsychologin und hat unter anderem am Mind Brain Education Dept. in Harvard geforscht. In der heutigen New Work Stories Podcast-Folge spielen wir gemeinsam mit den Beiden ein paar Impulse durch.

    Folge 32
    FRANK BEHRENDT
    Von Kindern lernen: Wie uns kindliche Perspektiven gelassener und erfolgreicher machen

    Was machen Kinder anders? Und vor allem: Welche Denkmuster und Verhaltensweisen sollten wir von ihnen übernehmen? Seit Frank vor Jahren entschieden hat, sein Arbeitsmodell zu modifizieren, um mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können, hat er jeden Tag ein besonders wachsames Auge auf seine Kinder. Nicht um sie zu kontrollieren, sondern um von ihnen zu lernen. Gerade in jungen Jahren sehen sie oft Dinge, die später leider verloren gehen. „Kinder sehen auch die kleinen Dinge des Lebens, sie schauen genauer hin und fokussieren besser. Sie sind die wahren, die großen Entdecker“, zeigt sich Kommunikationsberater Frank – selbst Vater von drei Kindern – überzeugt. Diese Beobachtungen waren auch die Inspiration zu seinem neuen Buch. In einer charmanten Kombination aus Geschichten rund um die neunjährige Impulsgeberin Holly, psychologischen Hintergründen und klugen Alltagstipps erklären die Autoren Frank und Bertold Ulsamer, was wir von Kindern übernehmen sollten, um im Leben wieder gelassener, glücklicher und dadurch auch beruflich erfolgreicher zu werden.

    Folge 31
    KATHARINA JÜNGER
    Arztbesuch trotz Corona: Diese Digital-Plattform revolutioniert das Gesundheitswesen

    Der virtuelle Besuch beim Arzt blieb in Deutschland lange eine Vision. Doch lockere Regeln und die Corona-Pandemie dürften das nun ändern. Als Gründerin und CEO ist Katharina Jünger die treibende Kraft hinter Teleclinic und setzt sich täglich dafür ein jedem Menschen eine bessere Gesundheitsversorgung durch digitale Arztbesuche zu ermöglichen. Durch ihre Ärztefamilie konnte sie sich schon früh von den Vorteilen eines allzeit verfügbaren ärztlichen Rats überzeugen. Einen Zustand, den Sie auch anderen ermöglichen wollte. Aus diesem Wunsch heraus ist Teleclinic entstanden. Das Unternehmen ist die digitale Alternative zum traditionellen Arztbesuch und bietet ein Arztgespräch, E-Rezept und Krankschreibung in Minuten. Jederzeit und von überall. In unserer heutigen Podcast-Folge tauchen wir mit Katharina in die Welt der Telemedizin ein. Also: stay home und profitiert von der Digitalisierung!

    Folge 30
    VERENA PAUSDER
    7 wertvolle Tipps und Bildungsangebote für effektives Homeschooling

    Schulen und Kitas sind aufgrund von Corona bis auf Weiteres geschlossen, daher findet der Unterricht seit Wochen Zuhause statt. Homeschooling stellt Eltern vor besondere Herausforderungen, vor allem wenn sie parallel selber von zu Hause aus arbeiten müssen, oder von den Schulen schlichtweg die Informationen zu Lehrplänen und Co. fehlen. Um den Homeschooling-Alltag besser zu bewältigen, sind digitale Bildungsangebote wichtiger denn je. Die Unternehmerin Verena Pausder hat Fox & Sheep und die HABA Digitalwerkstätten gegründet. Inspiriert von dem Hackathon #WirvsVirus hat sie in 3 Tagen Homeschooling Corona ins Leben gerufen. Auf der Website finden Eltern spannende Programme, Tools und Tipps für zu Hause. Außerdem findet man interessante Artikel und Nachrichten rund um das Thema digitale Bildung in Zeiten des Coronavirus und regelmäßig neue Challenges für Zuhause!

    Folge 29
    DAVID BLUM
    Karriere-Reset: So gelingt der berufliche Neustart

    Einen Neustart wagen, mal etwas völlig anderes machen? Im November 2014 saß David Blum abends im Büro seines Arbeitgebers und hat sich das erste Mal gefragt: "Bin ich hier wirklich richtig?" Soll das jetzt wirklich alles sein? Das war der Beginn einer ziemlich holprigen Reise. "Ach, der David wird jetzt Coach, ja?" Was meinst du, wie viele Leute mich belächelt haben? Mir all ihre tollen Ratschläge ins Gesicht geklatscht haben. "Verdien erstmal richtig Kohle als Berater", "Kannst du später immer noch machen". Er hat nicht auf sie gehört. Heute steht er jeden Morgen auf und denkt sich: „Thank God! Danke, dass ich meinem Bauchgefühl gefolgt bin.“ In unserer heutigen Folge erzählt uns David von seiner Reise und wie auch Du zu einem wahren Superhelden werden kannst.

    Folge 28
    NADINE NOBILE & SVEN FRANKE
    Tabu-Thema Gehalt: Warum New Pay viel mehr als nur Geld ist

    „Experimente wagen und Neuland erkunden“, nach dieser Maxime leben und arbeiten Sven Franke und Nadine Nobile. New Work liegt im Trend. Bisher bleiben jedoch auch in der neuen Arbeitswelt die Vergütungssysteme oft beim Alten. Das ändert sich: Immer mehr Unternehmen packen das Tabuthema an. Denn wo Unternehmen ihre Strukturen verändern, Hierarchien abschaffen und vermehrt auf Selbstorganisation und übergreifende Teamarbeit setzen, muss man sich einfach auch die Frage stellen: Sind die althergebrachten Vergütungsmodelle des 20. Jahrhunderts noch zeitgemäß? In unserer heutigen Folge anlässlich des Equal Pay Day 2020 sprechen Alex und Lisa mit den Beiden darüber, wie das Gehalt in Zukunft aussehen könnte.

    Folge 27
    SPECIAL
    Plötzlich Homeoffice: Wenn Corona uns in die Heimarbeit schickt und worauf wir jetzt achten sollten

    Corona hat uns im Griff und zwingt viele Büroarbeiter hierzulande ins Homeoffice. Plötzlich ist es egal, wie viel Erfahrung Unternehmen, Teams, Führungskräfte und Mitarbeiter mit der Heimarbeit schon haben. Bis auf unbestimmte Zeit entscheiden viele Firmen – egal, ob geübt in Remote Work oder nicht – ganze Standorte zu schließen um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die Mitarbeiter vor Ansteckung zu schützen. Auch Co-Host Lisa arbeitet seit Mittwoch von Zuhause aus. Eine völlig neue Erfahrung für sie. Lisa kann live berichten, vor welchen Herausforderungen sie im Homeoffice steht – oder ob sie statt zu arbeiten nur die Wohnung putzt? Und wie gelingt die Zusammenarbeit mit den Kollegen, wenn keiner vor Ort ist? In unserer heutigen Podcast-Folge sprechen wir mit zwei Experten, die es wissen müssen: Teresa Bauer z.B. ist Homeoffice Expertin und setzt sich mit ihrem Unternehmen „getremote“ dafür ein, dass Heimarbeit „salonfähig“ wird. Sie weiß, worauf es sowohl für den Chef als auch die Mitarbeiter beim Thema Homeoffice ankommt.

    Folge 26
    OLIVER LEHMANN
    Flexibles Arbeiten: Darum verliert der feste Büroplatz an Bedeutung

    Immer mehr Menschen möchten flexibler arbeiten. Und so ist auch das Interesse an Coworking Spaces groß, die symbolisch für die neue Arbeitswelt stehen. Oliver Lehmann ist General Manager Germany von Mindspace, einer der weltweit am schnellsten wachsenden Anbieter von Coworking-Spaces, der seinen Mitgliedern durch eine lebendige Community-Kultur und flexible Gestaltungsspielräume ermöglicht, Aspekte von New Work aktiv zu leben. Beim Coworking kommt eine Gruppe unterschiedlichster Menschen zusammen, um in einem kollaborativen Umfeld gemeinsam zu arbeiten. Und auch Unternehmen möchten flexibler agieren. Lange Mietverträge und starre, nicht anpassungsfähige Büroflächen scheinen in diese „Neue Arbeit“ nicht reinzupassen. Der feste Büroplatz verliert an Bedeutung. In unserer heutigen Podcast-Folge gibt Oliver einen Einblick in die vielen Vorteile des Coworking und wagt einen Blick in die Zukunft. Viel Spaß beim Reinhören! 

    Folge 25
    GERO HESSE
    Personalexperte Gero Hesse: Diese Ideen revolutionieren die Arbeitswelt von morgen

    Der NEW WORK AWARD ist die bekannteste Auszeichnung für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Einmal jährlich werden Menschen, Konzepte und Initiativen ausgezeichnet, die Vorbilder für die Zukunft sind und den vielschichtigen Wandel der Arbeitswelt prägen. Seit dem 3. Februar kann man sich für die Kategorien NEW WORK PIONEER, NEW WORK ENABLER und NEW WORK EXPLORER und als NEW WORK Alumni bewerben. Eine elfköpfige Jury erstellt dann eine Shortlist daraus und lässt danach die Online-Community abstimmen. Gero Hesse, Geschäftsführer von TERRITORY EMBRACE und Autor seines HR-Blogs „saatkorn“ ist seit dem Start des Awards im Jahr 2013 als Jury-Mitglied mit von der Partie. In dieser Folge gibt er wichtige Insights, Tipps für die Bewerbung und teilt mit uns, welche Konzepte für ihn besonders spannend sind.

    Folge 24
    CHRIS SUREL
    Schlaf-Experte: In 90 Minuten zu mehr Energie und besserer Performance

    7-8 Stunden geschlafen und trotzdem hundemüde? Immer mehr Menschen leiden unter Schlafproblemen. Dabei ist eine erholsame Nachtruhe für die körperliche, geistige und seelische Gesundheit extrem wichtig. Chris Surel ist ein leidenschaftlicher Unternehmer, Mentor und Performance Recovery- und Schlaf-Coach. In seinem früheren Leben erfuhr er auf die harte Tour, wie es sich anfühlt, vor Erschöpfung zusammenzubrechen. Heute hilft er Unternehmern, Führungskräften, Sportlern und anderen Leistungsträgern, ihren Energielevel, ihre Leistungsfähigkeit und ihre Gesundheit zu verbessern. Sein Fokus liegt dabei insbesondere auf wissenschaftlich fundierten, aber einfach anwendbaren Tools und Systemen, die zu schnellstmöglichen Resultaten führen. In dieser Folge gibt uns Chris super Ratschläge für einen erholsamen Schlaf – also unbedingt reinhören!

    Folge 23
    CHRISTIAN BEINKE & JEONG HONG OH
    Selbstentfaltung und Zusammenarbeit: Wie man ohne große Veränderung Innovationen fördert

    Die Zukunft ist hochkomplex, rasant und „gefährlich“. Aber sie birgt auch riesige Potentiale. Voraus¬gesetzt, man ist mit ihr befreundet. Das ist es, was Dark Horse tut: Sie zähmen die Zukunft und freunden sich mit ihr an. Das Mittel ihrer Wahl auf dieser Mission heißt Innovation. Menschen sind der zentrale Bestandteil des Innovations-Systems. Sie müssen darin gefördert werden ihre Sicht¬weisen zu verändern und methodisch voran¬zuschreiten. Ohne die Transformation der Glaubenssätze der Menschen ist keine Transformation einer Organisation denkbar. Die Agentur hat es sich zur Aufgabe gemacht, Methodenkompetenzen zu vermitteln und Organisationen zu helfen die digitale Transformation zu meistern. Für ihre Unternehmenskultur und andere Art zu denken hat Dark Horse bereits 2013 den NEW WORK AWARD gewonnen. Was seitdem passiert ist erzählen sie in der heutigen Folge.

    Folge 22
    SINA WELLSCHMIEDT
    Urlaub ohne Limit: Fluch oder Segen?

    Arbeitnehmer werden immer anspruchsvoller, gerade im Hinblick auf die Ausgestaltung der Arbeitszeit. Könnte Urlaub auf Vertrauensbasis also ein Urlaubsmodell der Zukunft sein? „Vertrauensurlaub ist ein Beispiel, das weder viel Vorbereitung und Aufwand, dafür aber viel Veränderung bedeutet“, so Sina Wellschmiedt. Sie selbst haben dieses Modell innerhalb der Hirschen Group zunächst immer für ein Jahr an verschiedenen Standorten getestet - mit Erfolg. Urlaube werden frühzeitig geplant und klar im Team abgesprochen. Und das tolle ist, damit werden gleich mehrere Aspekte des New Work-Gedankens angesprochen: Vertrauen, Freiheit, Flexibilität und Eigenverantwortung. In unserer heutigen Folge berichtet Sina, wie es zu diesem Modell kam und was Vertrauensurlaub konkret bedeutet. Viel Spaß!

    Folge 21
    LARS MEIER
    100 Stunden pro Person: Chef schenkt seinen Mitarbeitern Freizeit für Kreativität

    Eine vertragliche 38-Stunden-Woche mag für viele nichts revolutionäres mehr sein. Für eine PR-Agentur schon eher. Lars Meier, Geschäftsführer der Gute Leude Fabrik GmbH & Co KG, hat dieses Jahr einiges vor: „2020 wird unser Jahr für neue Impulse und inspirierende Möglichkeiten in der Agentur“, sagt er. Um diese Inspiration und Kreation zu fördern, hat er beschlossen seinen MitarbeiterInnen 100 Stunden im Jahr für die freie Gestaltung zu schenken. Diese Stunden sollen vor allem für frische Gedanken, intensivere Kontakte oder einen ausgewogenen Arbeitsausgleich genutzt werden. Denn gute Ideen benötigen einen entsprechenden Raum, um sich zu entfalten. In unserer heutigen Folge erzählt Lars, wie er auf diese Idee kam und was er sich davon erhofft. Also, reinhören!

    Folge 20
    FRANK BEHRENDT
    Gelassenheit lernen: 10 einfache Tipps, wie du locker durchs (Berufs-) Leben kommst

    Frank Behrendt gehört zu den bekanntesten Kommunikationsberatern Deutschlands. Doch spätestens seit seinem Bestseller “Liebe dein Leben und nicht deinen Job”, wird er darüber hinaus auch als “Guru der Gelassenheit” oder “Lord des Loslassens” gefeiert. Mit seinen Ideen zur Bewältigung eines anstrengenden Berufslebens hat er für Furore gesorgt. Trotz stressiger ArbeitsWoche und engagiertem Familienleben ist der erfolgreiche Agenturmanager tatsächlich ein tiefenentspannter Mensch. Immer gut drauf, scheinbar nie gestresst. Wie macht er das bloß? „Nichts begeistert mich mehr als meine Familie“, sagt er. Und von Kindern könnten wir so einiges lernen. Was genau er damit meint und wie man es schafft eine entspannte Haltung und gesunde Balance zwischen Arbeit und Privatleben herzustellen, hat uns der Gelassenheits-Guru in einem sehr amüsanten Gespräch erzählt. Liebe deine Familie, deine Freunde, dich selbst und das Leben. Das sehen wir genauso und können deswegen diese Folge nur weiterempfehlen! Also: Reinhören!

    Folge 19
    THOMAS BACHEM
    Wir bilden die digitalen Pioniere der Zukunft aus

    In unserer heutigen Folge geht es um das Thema „Bildung der Zukunft“. Dafür sind wir extra nach Berlin gefahren, um Thomas Bachem zu treffen. Thomas ist nicht nur Unternehmer, Business-Angel und Software-Entwickler, er ist vor allem der Gründer & Kanzler der CODE University, der ersten Privat-Hochschule für Software-Entwickler in Deutschland. Eine Hochschule gründet sich natürlich nicht über Nacht. Die Idee trägt Tom schon seit seiner Suche nach dem richtigen Studienfach mit sich herum. Denn eine Tech-School gab es damals noch nicht. Technologie ist momentan der Motor des gesellschaftlichen Fortschritts. Die CODE ist eine „private von Grund auf neu gedachte Hochschule für die digitalen Pioniere von morgen“. Die Studiengänge vermitteln den Studenten heute schon die Kompetenzen, die man in der Arbeitswelt der Zukunft braucht. Und auch sonst ist an dieser Uni einiges anders. Wie genau ein Studium an der CODE aussieht, wie es zu der Idee kam und wie sie zur Bildung der Zukunft beiträgt, erfahrt ihr in unserer heutigen Folge.   

    Folge 18
    MARKUS BEYER
    Der Wau Effekt: Warum der Bürohund manchmal der beste Kollege ist 

    In unserer heutigen Folge dreht sich alles um das Thema Bürohunde – Warum sie so viele Vorteile haben, aber auch weshalb die richtigen Regeln hier eine große Rolle spielen. Fakt ist: Die Vierbeiner sorgen nicht nur für gute Stimmung und haben eine beruhigende Wirkung auf ihre Umgebung, sondern fördern auch die Gesundheit. Das kann nicht nur unser Podgast Markus Beyer vom Bundesverband Bürohund bestätigen, sondern konnte auch schon wissenschaftlich belegt werden. So fanden Forscher der Universität New York schon 2001 heraus, dass sich der Blutdruck und das Stresslevel beim Menschen reduziert, wenn wir Hunde um uns haben. Sie reduzieren schon durch ihre Anwesenheit Stress, machen uns zufriedener und lassen uns produktiver arbeiten. Was man beachten muss und wie man das Thema Bürohund angeht, hat uns Markus in dieser besonders amüsanten Folge erzählt. 

    Folge 17
    SVENJA HOFERT
    Fit für die Zukunft: So wirst du zum Arbeitnehmer 4.0

    Künstliche Intelligenz, Algorithmen und Robotik: Die rasante Digitalisierung und Automatisierung unserer Arbeitswelt sorgt bei vielen Arbeitnehmern für Besorgnis. Dabei ist der Umbruch vor allem eines – eine große Chance. Svenja Hofert bewegt Menschen, Teams und Organisationen. Die Autorin von mehr als 30 Sach- und Fachbüchern – viele davon Bestseller (u.a. "Mindshift", Campus-Verlag) - beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der neuen Arbeitswelt. „Starre Konzepte haben ausgedient. Wer dem Wandel mit offenen Armen begegnet, kann profitieren“, da ist sich Svenja sicher. Statt vorgesetzten Strukturen würden Eigenschaften wie Kreativität und Neugier wichtig werden. Auch das Thema "lebenslanges Lernen" spielt eine große Rolle. Was sonst noch alles dazugehört, um sich für die Zukunft der Arbeitswelt zu wappnen, hat uns Svenja in der heutigen Folge erzählt.

    Folge 16
    JAN EßWEIN
    Achtsamkeit to Go: Tipps für den perfekten Start ins neue Jahr

    Wer achtsam ist, stärkt sein Konzentrationsvermögen, das Immunsystem und allgemein die Freude am Leben. Auch immer mehr Unternehmen wollen durch spezielle Trainings ihre Mitarbeiter vor Stress und Überforderung schützen. Einer, der sich mit dem Thema richtig gut auskennt, ist Jan Eßwein. Der Achtsamkeitsexperte ist überzeugt, in immer mehr Unternehmen wird erkannt, dass die Ressource Achtsamkeit das Wichtigste ist, denn daran hängt die Kreativität und die Fähigkeit, neue Produkte oder bessere Dienstleistungen zu entwickeln. In dieser gibt der Experte ein paar wertvolle Tipps. Also, reinhören lohnt sich!

    Folge 15
    JAHRESRÜCKBLICK: DIE NEW WORK HIGHLIGHTS 2019

    New Work ist definitiv ein Buzzword dieser Zeit. Es taucht in ganz unterschiedlichen Kontexten auf. Mal geht es um Technologie, mal um die freie Wahl von Arbeitsplatz & -zeit, fast immer geht es auch um den digitalen Wandel. Fakt ist, die Arbeitswelt von morgen ist mehr als nur Kickertische im Büro, legere Garderobe, oder Home-Office. Aber wie verändert sich dadurch unsere Arbeitswelt? Und was kann New Work in Unternehmen bewegen? Wir lassen in dieser Folge das Jahr 2019 Revue passieren, schnacken ein bisschen über uns und unsere Highlights und präsentieren Euch spannende Insights. Zum Beispiel in welchem Bundesland die glücklichsten Mitarbeiter arbeiten, welche Benefits Arbeitgeber anbieten und welche sich wirklich von Arbeitnehmern gewünscht werden, welche Branchen die modernsten Unternehmenskultur haben und und und...

    Folge 14
    KATHARINA KRENTZ
    Die WOL-Methode revolutioniert die digitale Zusammenarbeit

    Wie lassen sich die Herausforderungen der digitalen Transformation gemeinsam meistern? 
    Katharina Krentz kennt eine Antwort auf diese Frage: durch Working Out Loud. Spätestens seit Katharina Krentz dieses Jahr für die WOL-Initiative den NEW WORK AWARD gewonnen hat, ist um die Working Out Loud Methode ein wahrer Hype ausgebrochen. Katharina startete 2015 damit in ihrem Unternehmen, der Robert Bosch GmbH und heute umfasst die Community knapp 5.000 Mitglieder aus über 50 Ländern mit über 800 Circles. Ein Circle besteht aus vier bis fünf Menschen, die im Arbeitsalltag oft gar nichts miteinander zu tun haben, sich im besten Fall auch vorher gar nicht kennen. Innerhalb von zwölf Wochen erarbeiten sie gemeinsam Lösungen, vollkommen autonom. „Denn nur mit Freiheit und Kreativität kann Innovation gefördert werden“, ist sich Katharina Krentz sicher. Mit uns hat die Expertin für digitale Zusammenarbeit ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Also reinhören lohnt sich!

    Folge 13
    SPECIAL
    EVENT SPECIAL: NEW WORK SESSIONS IN WIEN

    Wir waren wieder für Euch auf den NEW WORK SESSIONS unterwegs. Dieses Mal im schönen Wien. Natürlich haben wir wieder spannende O-Töne und Eindrücke für Euch dabei. Für alle, die das Event noch nicht kennen: Die NEW WORK SESSIONS sind ein offenes, an Barcamps angelehntes Format mit einer spannenden Mischung aus Impulsvorträgen, Diskussionen und Best-Practice-Workshops. Unternehmen und Personen, die New Work bereits erfolgreich umgesetzt haben, lassen die Gäste dabei hinter die Kulissen ihrer täglichen Arbeit schauen und geben Impulse zur Zukunft der Arbeit. Die nächsten NWS finden übrigens am 27. Februar 2020 in Montabaur statt. Sei dabei, wirf einen Blick in die Zukunft der Arbeit und lasse Dich von Quer- und Vordenkern dabei inspirieren! Zu Gast in dieser Folge: Reisebloggerin Marion Payr, Gründer der Fuck Up Nights in Wien Dejan Stojanovic, Buchautor und Bürgerbeweger Dr. Matthias Strolz und Elly Oldenbourg, Teilzeit-Managerin bei Google.

    Folge 12
    MAREN & MATTHIAS WAGENER
    Führung auf Distanz: Wenn das Segelboot zum Chefbüro wird

    Chef sein, wo andere Urlaub machen? Morgens erstmal ein Sprung ins Meer, oder eine Runde Yoga auf dem Deck? Das Arbeitsumfeld von Maren und Matthias Wagener ist alles andere als normal, denn vor vier Jahren haben die Geschäfts- und Ehepartner ihr Hamburger Büro gegen eine Segelyacht getauscht – es ist Chefbüro und Zuhause zugleich. Wie klappt das? Wir haben mit den beiden über Remote Leadership gesprochen und haben erfahren, wie man auch mitten auf dem Ozean problemlos mit dem Team zusammenarbeiten kann. Also: Wer auch mit dem Gedanken spielt remote zu arbeiten, sollte unbedingt reinhören!

    Folge 11
    SPECIAL
    WARUM WIR MEHR FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN BRAUCHEN

    Weshalb verändert sich der Anteil von Frauen in Führungspositionen und vor allem im Top-Management deutscher Unternehmen nur so schleppend trotz fortschreitender Gleichstellung von Männern und Frauen durch rechtliche Reformen? Welche Maßnahmen zur Steigerung der Diversity im Management haben Erfolg? Um diese und viele weitere Fragen zu diskutieren, trafen sich am 15. November 2019 zahlreiche tolle Frauen und Expertinnen zu einem Round Table Gespräch, das von der Bertelsmann Stiftung initiiert wurde. Darunter zum Beispiel Otto-Vorständin Petra Scharner-Wolff, TLGG Gründerin Fränzi Kühne, Global Digital Women Gründerin Tijen Onaran, Tandemploy Gründerin Jana Tepe, und viele mehr. Seit zehn Jahren setzt sich die Bertelsmann Stiftung unter der Schirmherrschaft von Liz Mohn (Stellv. Vorsitzende des Vorstands) erfolgreich für die Förderung weiblicher Führungskräfte ein. 

    Folge 10
    LEONIE MÜLLER
    Tausche Wohnung gegen Bahncard

    Seine Wohnung aufgeben und gegen eine Bahncard100 eintauschen? Was verrückt klingt, hat Leonie Müller tatsächlich 2015 für ein ganzes Jahr durchgezogen. Die vermutlich bekannteste Bahnfahrerin Deutschlands pendelte ohnehin die ganze Zeit, also wurde die Bahn für sie nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch Büro und Wohnzimmer. Nirgendwo zu wohnen und überall zu leben, wie fühlt sich das an? Leonie erzählt davon, wie es ist, wenn alles, was man braucht, in einen 40-Liter-Rucksack passt. Was Heimat in unserer multilokal lebenden Gesellschaft eigentlich noch bedeutet und wie es sich anfühlt dauerhaft unterwegs zu sein. Also, hört rein!

    Folge 9
    CHARLES BAHR
    Wie tickt die Generation Z wirklich?

    Wie tickt die Generation Z? Also die Generation geboren ab Jahrgang 1999. Hat sie wirklich ganz andere Werte und Erwartungen an den Arbeitsmarkt als ihre Vorgänger? Fakt ist, der Personalbereich steht vor ganz neuen Herausforderungen – aber auch vor Chancen und neuen Möglichkeiten. Also, wie ticken Deutschlands Teenager? Und wie spricht man heute junge Zielgruppen an? Wer kann diese Fragen besser beantworten, als die Generation Z selbst. Charles Bahr ist 17 Jahre alt, Jungunternehmer, und hilft mit seiner Agentur „Project Z“ in allen Belangen zur Gen Z. So berät er Unternehmen nicht nur in Fragen der Marketingkommunikation, sondern auch bei Personal (Recruiting) und Prozessen. 

    Folge 8
    MAIKE VAN DEN BOOM
    „Meine Mission Ist, die Deutschen glücklicher zu machen!"

    "Glück" ist ein großes Wort - gerade im Job. Wir Deutschen gehören nicht unbedingt zu den glücklichsten Nationen der Welt. Vor allem Skandinavier scheinen in Sachen Job noch ein bisschen glücklicher zu sein. Maike van den Boom wollte herausfinden, warum das so ist. Ihr Ziel: Sie möchte einen Beitrag zu einem glücklichen Deutschland leisten. Dazu bereiste sie die 13 glücklichsten Staaten der Welt. Insgesamt 30 Unternehmen hat sie besucht und mit rund 300 Menschen gesprochen – vom Vorstandsvorsitzenden bis zum Lageristen. In dieser Folge sprechen wir mit Maike darüber, was andere Länder besser machen und vor allem auch, wie wir das Glück unserer Kinder befördern können. Maike van den Boom ist Autorin und veröffentlichte neben ihrem Bestseller Wo geht’s denn hier zum Glück?“ vor kurzem auch noch das Buch „Acht Stunden mehr Glück“.

    Folge 7
    DANIEL RETTIG
    7 schonungslose Jobwahrheiten

    Diese Folge und das Buch von Daniel Rettig sind unverzichtbar für alle, die im ganz normalen Jobwahnsinn überleben wollen, ohne den Verstand zu verlieren. Wir haben das Buch "Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist: 77 schonungslose Jobwahrheiten" bereits gelesen, stellen Fragen zu den wichtigsten Kapiteln und wollten herausfinden, ob tatsächlich an jedem Gerücht etwas dran ist. Daniel ist Redaktionsleiter von ada, der digitalen Bildungsplattform der Handelsblatt Media Group.

    Folge 6
    ANNIE O
    Kopf-Ich vs. Bauch-Ich: Geld macht nicht glücklich – Selbstverwirklichung schon

    Annie O war schon immer ein ziemlicher Kopf-Mensch – schon früh merkte sie, dass sie mit Leistung und Erfolg punkten konnte. Mit 22 wurde sie Investmentbankerin. Das Einstiegsgehalt lag bei circa 100.000 Euro. Nur 6 Monate später kommt die plötzliche Kehrwendung. Annie merkte, dass sie lediglich blind ihrem Kopf gefolgt ist, der ihr einredete, dass nur Leistung zählt. Uns hat sie erzählt, wie sie schließlich den Ausbruch gewagt und auf ihr Bauchgefühl gehört hat. Von der Investmentbankerin zur DJane – eine spannende und motivierende Folge!

    Folge 5
    OLIVER KNOBLAUCH
    Ein Jahr Elternzeit: Nehmt euch mehr Zeit für eure Träume!

    Immer noch nutzen zu wenige Väter hierzulande das „Elternzeit“-Angebot. Und wenn, dann meist nur für zwei Monate. Doch was passiert, wenn eine Führungskraft sich entschließt, Elternzeit zu nehmen? Und das gleich für zwölf Monate? Mitten in wichtigen Projekten. Ist das verantwortungslos? Wie reagiert der Chef? In dieser Folge berichtet Oliver von seinen Erfahrungen, den überraschenden Reaktionen und wieso es genau die richtige Entscheidung war. Sein ganz persönliches Experiment in Sachen Work-Life-Balance. Mit dieser Folge möchte er vor allem eins: Eltern Mut machen.

    Folge 4
    SPECIAL
    EVENT-SPECIAL: NEW WORK SESSIONS IN ZÜRICH

    Wir waren auf den NEW WORK SESSIONS in Zürich unterwegs und haben spannende O-Töne und Eindrücke für Euch dabei. Die NEW WORK SESSIONS sind ein offenes, an Barcamps angelehntes Format mit einer spannenden Mischung aus Impulsvorträgen, Diskussionen und Best-Practice-Workshops. Unternehmen und Personen, die New Work bereits erfolgreich umgesetzt haben, lassen die Gäste dabei hinter die Kulissen ihrer täglichen Arbeit schauen und geben Impulse zur Zukunft der Arbeit. 

    Folge 3
    MAGDALENA NEUNER
    "Ich möchte mich auf die Sachen Im Leben konzentrieren, die mir wichtig sind"

    Zwölfmal Biathlonweltmeisterin, zwei olympische Goldmedaillen, dreimal Siegerin im Gesamtweltcup: Magdalena Neuner hat im Sport alles erreicht, was sie wollte. Nach einem Burn-out mit 20 Jahren entschied sie sich für die Hilfe durch einen Mentaltrainer und auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, mit 25 Jahren, machte sie Schluss mit dem Leistungssport. Auf sich selbst hören und nicht auf „Menschen, die wissen, was gut für mich ist“ – nach diesem Credo traf Magdalena auch diese Entscheidung. Mit uns hat sie über Achtsamkeit, Motivation und das Setzen von Prioritäten geredet. Eine echte Powerfrau…

    Folge 2
    BENJAMIN ADRION
    Vom Ego-System zum Eco-System

    In dieser Folge geht es vor allem um „Reinventing Organizations“ und die Gestaltung sinnstiftender Organisationsformen der Zusammenarbeit. Denn mit dieser Frage beschäftigen sich immer mehr Unternehmen. Benjamin gibt einen Einblick in die innerkulturelle Identität und den evolutionären Sinn - also Purpose von Viva con Agua, plaudert ein paar Geheimnisse aus und gibt Tipps, wie man es schafft, trotz dezentraler Hubs und mit Prinzipien einen Zusammenhalt zu schaffen. Denn Viva con Agua ist viel viel mehr als nur Goodwill und Wasser für alle.

    Folge 1
    WLADIMIR KLITSCHKO UND THOMAS VOLLMOELLER
    Über zweite Karrieren und die Zukunft der Arbeit

    Ihr fragt Euch bestimmt... 
    Warum sind Dr. Wladimir Klitschko und Dr. Thomas Vollmoeller gemeinsam in einem Podcast, in dem es um New Work geht? Was haben ein Challenge Master und mehrfacher Weltmeister im Box-Schwergewicht und der CEO der NEW WORK SE gemeinsam? Und vor allem: Was haben sie mit der Zukunft der Arbeit zu tun? Das erfahrt Ihr in der ersten Folge von New Work Stories. 

    Viel Spaß!

    Teaser Folge
    CHRISTIANE BRANDES-VISBECK
    Wir brauchen mehr Heldengeschichten!

    New Work braucht sinnstiftende und inspirierende Heldengeschichten – Erzählungen von Menschen, die den Übergang von der alten in eine neue Arbeitswelt selbst erlebt und gestaltet haben, weil der Begriff „New Work“ zum Buzzword zu verkommen droht. Diese Geschichten könnt Ihr ab dem  
    9. Oktober 2019 nun jeden Mittwoch zum Bergfest in unserem Podcast NEW WORK Stories hören!

WER SPRICHT DA EIGENTLICH?

Lisa Nölting

Host

Zum XING Profil
Alexander Kornelsen

Host

Zum XING Profil

Du hast einen Themenwunsch oder willst etwas loswerden?
Schreib uns einfach!

stories@new-work.se