JEDEN DONNERSTAG

CORONA-HACKS 
DER WOCHE

VORWORT

Corona-Hacks: Warum Entlassungen nicht das beste Mittel zur Unternehmensrettung sind

Kennst Du schon Johannes Reck? Er ist Gründer von GetYourGuide, einem Berliner Start-up. Bei GetYourGuide können Touristen weltweit kurzfristig und unkompliziert Tickets für Stadtführungen oder Museen buchen. Das Jungunternehmen galt als eines der erfolgreichsten der europäischen Digitalbranche. Bis die Coronakrise kam. In nur vier Wochen schrumpfte der Umsatz auf null Euro zusammen. Neulich habe ich an einer virtuellen Konferenz teilgenommen, bei der auch Reck auftrat. Er sprach dort über seine Probleme. Und über sein größtes Ziel: keine Mitarbeiter zu entlassen. 

Kaum eine Branche wurde vom Coronastillstand so hart getroffen wie der Tourismus. Der Reisekonzern TUI hat angekündigt, 8000 Stellen zu streichen. Bei Airbnb, der Onlineplattform für Privatunterkünfte, muss ein Viertel aller Angestellten gehen. Wie entschlossen Reck ist, das Geld, das er bei Investoren eingesammelt hat, auch dafür zu verwenden, seine 600 Angestellten zu halten, hat mich beeindruckt. Natürlich drücken, je kleiner ein Unternehmen ist, desto weniger Gehälter auf die Bilanz. Aber auch Airbnb hatte erst im April eine Milliarde US-Dollar frisches Kapital eingesammelt. Dabei treffen Kündigungen nicht nur all jene hart, die gehen müssen. Bei denen, die bleiben, trübt sich die Stimmung ein, oft sinkt die Moral. Im schlimmsten Fall bekommt das Management die Kultur nie wieder ganz gekittet. 

Deutsche Bahn, Galeria Kaufhof: Über Deutschland schwappt seit dieser Woche die große Kündigungswelle. Wenn die Konjunktur aber irgendwann wieder anzieht, dann wird der Kampf um Talente in die wohl härteste Runde gehen. Denn auch der kleinste Mittelständler hat nun verstanden, dass ohne gute IT-Infrastruktur, ohne Expertinnen und Experten für agiles Arbeiten und ohne Digital-Know-how kein Unternehmen mehr seinen Weg in die Zukunft findet. Wer heute seine Talente entlässt, bekommt sie morgen womöglich nicht mehr zurück. Reck braucht sich nicht zu fürchten. 

Bleib gesund ….

Astrid Maier
Chefredakteurin, XING News

CORONA-HACKS DER WOCHE - KW23

Zurück ins Büro: Wie Führungskräfte mit ihren Teams jetzt gut durchstarten

Viele Mitarbeiter kehren vom Homeoffice zurück ins Büro und müssen sich mit neuen Bedingungen und Anforderungen zurechtfinden. Was bedeutet das für Führungskräfte, wie gelingt der „Restart“ und welche Veränderungen können sie nun einleiten?

Kreativ aus der Krise – mit Ziegen, zweiter Hochzeit und dem richtigen Mindset

Wohl niemand hatte in seinem Budget für 2020 einen globalen Shutdown einkalkuliert. Kreative Beispiele zeigen, wie gerade Kleinstunternehmen das Beste aus der Krise gemacht haben und ein richtiges Mindset auch anderen enorm helfen kann.

Fünf Lehren aus Corona, an die wir uns nach dem Lockdown erinnern sollten

Was wir während der Pandemie schmerzlich gelernt haben, kann uns für die Zukunft helfen. Fünf wichtige Lektionen für das „New Normal" von Achtsamkeitsexpertin Angelika von der Assen. 

Wie ich Hugo Chávez und das Coronavirus überlebte

Filmemacher Andres Schafer überstand die Hongkong-Grippe, ertrug 16 Jahre lang den Putschisten Hugo Chávez in Venezuela und überlebte nun in Madrid Covid-19. Über seine Erfahrungen und warum die schlimmste Krankheit für ihn die gesellschaftliche Spaltung ist, berichtet er hier.

Anmelden und informiert bleiben

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? 

Melde Dich hier für unsere wöchentlichen Updates an und erhalte regelmäßig alle Infos zu unseren NWXnow Themenwochen und weitere relevante New Work Inhalte per Mail.

Du hast Fragen? Wir sind für Dich da!

Wolfram Sauer

Partner

Zum XING Profil
Leonie Bothe

Format + Allgemeines

Zum XING Profil
Sandra Bascha

Presse + Medien

Zum XING Profil

NWXnow Team
Tel. +49 (0) 40 419 131-123

events@new-work.se