Voting zum NEW WORK Award 2021

Donnerstag, 07. Oktober 2021

Jetzt abstimmen für die besten Zukunftswürfe!

Die Kandidaten für den diesjährigen NEW WORK Award von XING stehen fest, nun sind unsere User*innen gefordert. In der entscheidenden Abstimmungsphase bis zum 3. November können sie aus den Shortlists in den drei Kategorien für den NWA21 ihre Favoriten auswählen - und dabei auch selber gewinnen*. Für die Entscheidungsfindung stellen wir alle Bewerber für den begehrten NEW WORK Award in einer Artikelserie vor. Heute geht es um die sieben Bewerber in der Endauswahl in der neuen Kategorie "Zukunftswürfe".

Die Kategorie "Zukunftswürfe" feiert beim diesjährigen NEW WORK Award Premiere. Ausgezeichnet werden dabei laut Definition "Ideen und Konzepte für eine gerechte, tragfähige und nachhaltige Arbeitswelt. Sie stellen gängige Erklärungen und Annahmen in Frage und haben das Potenzial große gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. Die Konzepte müssen explizit noch nicht umgesetzt sein." Gleich sieben zukunftsträchtige, spannende Ideen haben es auf die Shortlist der Jury geschafft.

JobSwop.io

„Riesenfreude und Herzrasen“, seien die Folgen der Nominierung für den NEW WORK Award gewesen, erzählt Felix Nawroth von JobSwop.io, „das ist der bisher größte Erfolg für unser junges Startup und wir sind extrem stolz, dass das Potenzial unserer Idee gesehen wurde“. JobSwop.io ist die erste Jobplattform mit einer Jobtausch-Funktion. Man findet somit nicht nur offene Stellenangebote, sondern kann auch seinen aktuellen Job zum Tausch anbieten. „Dadurch erhöhen sich die Chancen um ein Vielfaches, den Job zu finden, den man wirklich, wirklich will“„ sagt Felix Nawroth. 

 

Working Evolutions GmbH / Gesunde Kranke

„Gesunde Kranke“ sind Menschen, die laut traditionellem Befund eine Krankheit haben, sich aber ein so gutes (Arbeits-)Leben gestaltet haben, dass sie laut "Salutogenese" gesund sind – einem vom Soziologen Aaron Antonovsky entwickelten Konzept, das Gesundheit nicht als Zustand, sondern als Prozess versteht. Von den vielen Lösungen, die gesunde Kranke für sich gefunden haben, können Organisationen viel lernen, davon ist die Working Evolutions GmbH überzeugt. Sie möchte darum eine Plattform schaffen, die die Geschichten dieser Menschen sammelt, damit „ein wertvolles Diagnostikinstrument für gesundes Arbeiten für alle“ bietet und so auch die Integration von gesunden Kranken fördert.

 

Annette Jäger / GigOnDemand

Für Annette Jäger war es „so ein Gefühl von „ENDLICH!“, als sie von der NWA-Nominierung erfuhr. Die Macherin von GigOnDemand „glaubt schon lange an diese Idee“ einer Plattform, die auch weniger bekannten Künster*innen und Nachwuchstalenten Möglichkeiten für Auftritte beschaffen soll, jenseits der bekannten „Kassenschlagern“, die als „Nummer Sicher“ von Veranstaltern oft bevorzugt werden. Das gilt erst recht aktuell, wenn das Kulturleben auch vor Publikum langsam wieder anrollt. „Der aktuelle Stand von GigOnDemand ist noch ergebnisoffen und ich bin gespannt auf die Resonanz zu der Idee“, sagt  Annette Jäger, „jeder, der sich ins Geschehen einpflegen mag und der sich warum auch immer gerufen fühlt, ist herzlich willkommen“.

Christoph Theile / Globe of Emotions

„Das Thema Emotionen im Business muss bei den Menschen endlich richtig im Bewusstsein ankommen“, sagt  Christoph Theile: „Emotionale Souveränität ist der Schlüssel zu persönlichem und beruflichem Erfolg und wertschätzender Kommunikation.“ Mit seinem Führungskräfte-Entwicklungsprogramm auf Basis des Globe of Emotions(R) lernen Führungskräfte den bewussten und klaren Umgang mit ihren eigenen Emotionen und denen ihres Gegenübers und schaffen auch so die Basis für einen ehrlichen und fairen Umgang miteinander.

 

NSBE AG / HeimatOffice

„Die Nominierung kam morgens um sieben Uhr und hat uns die nötige Power gegeben, unser neues HeimatOffice in Landsberg für die erste Ausstellung vorzubereiten, die wir gemeinsam mit einem Künstler organisiert haben.“ Das Projekt schafft New Work-Arbeitsumgebungen für einzelne Menschen, Unternehmen oder ganze Orte - auch außerhalb großer Zentren. Mit dieser regionalen Initiative „machen wir für jede Tätigkeit die passenden Orte und Potentiale nutzbar, zusätzlich erhöhen wir die Flexibilität und reduzieren die persönlich notwendige Mobilität“. In diesem Herbst gehen die ersten beiden regionalen Live-Projekte an den Start, unterstützt von einer Plattform, auf der individuelle Tätigkeitsplätze gefunden werden können. 

 

JOINT GENERATIONS

JOINT GENERATIONS ist eine Münchner Non-Profit-Initiative, die die Zusammenarbeit zwischen Generationen nachhaltig verbessern möchte. Das Ziel ist, Kräfte aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu bündeln, um ein altersdiverses Miteinander ohne die Ausgrenzung einer Gruppe zu fördern. Dafür bietet die Initiative viele kommunikative Angebote, von Podcasts und Blogbeiträgen über Barcamps und Netzwerk-Events bis hin zu passenden Tools wie Matching Apps. „Unser Credo ist Programm: Die Zukunft ist Jung und Alt.“ 

 

Deutsche Bahn  / HR Zukunftslab

Die Berufe der Zukunft und die Zukunft bestehender Berufe erforscht das HR Zukunftslab der Deutschen Bahn: „Mit unserer neuen Arbeitsweise haben wir eine Methode entwickelt, mit der wir ein genaues und valides Zukunftsbild aktueller Berufe definieren können.“ Dazu arbeitet das Team kooperativ mit internen und externen Partnern sowie den operativ verantwortlichen Geschäftsfeldern des Konzerns zusammen. „Dabei berücksichtigen wir Megatrends, wie zum Beispiel Digitalisierung, und bewerten deren Einfluss auf heutige Tätigkeiten, Kompetenzen und Kapazitäten. So prognostizieren wir ein valides Zukunftsbild unserer Berufsbilder und können heute schon Veränderungen initiieren und gestalten.“


Hier geht es zur Voting-Seite für die NWA Kategorie Zukunftswürfe

*So wird beim NEW WORK Award gevotet: Auf der Voting Seite findest Du detaillierte Portraits aller Nominierten. In jeder der drei Kategorien kannst Du mit einer Stimme für Deinen Favoriten abstimmen. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die für den NEW WORK Award 2021 voten, verlosen wir ein iPhone12.  Die NWA Gewinner werden im November bekannt gegeben.