XING Insider Beitrag von Petra von Strombeck

"Der Arbeitsmarkt erlebt einen dramatischen Machtwechsel"

"Wir werden mittelfristig von Arbeiterlosigkeit statt von Arbeitslosigkeit sprechen müssen". Das ist die Prognose von Petra von Strombeck, CEO der NEW WORK SE, für den Arbeitsmarkt der Zukunft.  Die Gründe dafür seien vielfältig: von der aktuellen Corona-Krise, die viele Menschen dazu bewege, über ihren Job nachzudenken, bis hin zum schon seit Jahren immer eklatanter werdenden Fachkräftemangel. In einem aktuellen Beitrag für XING Insider schreibt von Strombeck weiter: "Weniger denn je sind Menschen heute bereit, ihr Leben nur nach ihrem Job oder gar ihrem physischen Arbeitsplatz auszurichten – das wissen wir schon lange, wenn wir uns mit jungen Kolleginnen und Kollegen der Generation X und Y austauschen." Den Unternehmen empfiehlt sie, sich darüber klar zu sein, "dass sich (...) auf dem Arbeitsmarkt gerade ein dramatischer Machtwechsel vollzieht: In vielen Bereichen haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Moment schlicht und einfach die besseren Karten – und damit die Wahl. Heute sind es vielmehr die Unternehmen, die sich um Talente bewerben müssen, nicht umgekehrt." Es komme darauf an, als Unternehmen und Führungskräfte alles zu tun, "damit sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dauerhaft wohlfühlen? Was haben wir, von Obstkörben und iPads mal abgesehen, eigentlich zu bieten, um Talente für zu begeistern?"

Zum kompletten XING Insider-Beitrag von Petra von Strombeck

 

SCHWERPUNKTE