NEW
WORK
STORIES
Folge 14
KATHARINA KRENTZ

Die WOL-Methode revolutioniert die digitale Zusammenarbeit

Wie lassen sich die Herausforderungen der digitalen Transformation gemeinsam meistern? 
Katharina Krentz kennt eine Antwort auf diese Frage: durch Working Out Loud. Spätestens seit Katharina Krentz dieses Jahr für die WOL-Initiative den NEW WORK AWARD gewonnen hat, ist um die Working Out Loud Methode ein wahrer Hype ausgebrochen. Katharina startete 2015 damit in ihrem Unternehmen, der Robert Bosch GmbH und heute umfasst die Community knapp 5.000 Mitglieder aus über 50 Ländern mit über 800 Circles. Ein Circle besteht aus vier bis fünf Menschen, die im Arbeitsalltag oft gar nichts miteinander zu tun haben, sich im besten Fall auch vorher gar nicht kennen. Innerhalb von zwölf Wochen erarbeiten sie gemeinsam Lösungen, vollkommen autonom. „Denn nur mit Freiheit und Kreativität kann Innovation gefördert werden“, ist sich Katharina Krentz sicher. Mit uns hat die Expertin für digitale Zusammenarbeit ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Also reinhören lohnt sich!