NEW
WORK
STORIES
Folge 147
Dina Reit: Geschäftsführerin und Nachfolgerin von SK LASER GmbH

Generationswechsel im Familienunternehmen: Warum Nachfolger:innen die wahren Wirtschaftswunder sind

Wir haben in Deutschland 3,6 Mio Unternehmen. Davon sind 3,3 Mio Familienunternehmen. In den nächsten Jahren werden in Deutschland viele davon in den Ruhestand gehen. Die Kinder sollen möglichst die Firma übernehmen und weiterführen, denn die Wirtschaft braucht NachfolgerInnen und Nachfolger . Eine von Ihnen ist Dina Reit. Sie arbeitet bereits als Co-Geschäftsführerin beim Maschinenbauer SK LASER und wird in drei Jahren das Unternehmen ihres Vaters übernehmen und in die zweite Generation führen. Wir sprechen heute mit Dina über ihre Unternehmensnachfolge, wie sie sich auf die Übernahme vorbereitet und wie sie bereits jetzt schon einen innovativen und diversen Maschinenbau vorantreibt.

Shownotes der Podcast-Folge (ab Minute)

[00:00] Wie bereitet man sich auf eine Unternehmensübernahme vor? Wie treibt man einen innovativen und diversen Maschinenbau voran?

[00:30] Dina Reit steht vor der Übernahme des Unternehmens ihres Vaters, indem sie bereits als Co-CEO tätig ist. Wir sprechen heute über ihre Gefühle vor der Unternehmensübergabe und sie verrät uns, wie sie die Nachfolge angeht.

[01:25] Aller Anfang ist schwer: Zu Beginn stellte sie sich häufig die Frage, ob das der richtige Weg war. Nach einem Traineeship im eigenen Unternehmen hat sie die Chancen der Übernahme des Unternehmens zu schätzen gelernt. Sie erzählt heute von ihrem ersten Job, der gleichzeitig auch ihr Einstieg in die Führungsposition war.

[02:35] Wie arbeitet es sich mit dem eigenen Vater zusammen?

[04:30] Wie geht es weiter? Bleibt der Vater noch in der Firma? Ist er dann ein Angestellter?

[05:30] Wie sieht Dinas Alltag aus? Erstmal zu schauen oder direkt leiten? Was muss man vor der offiziellen Übergabe beachten?

[8:20] Wenn Kinder das Unternehmen übernehmen wollen sie direkt alles verändern - Stimmt das? Was ist die Zukunft des Unternehmens?

[14:00] Wie viele Interesse hat Dina eigentlich am Maschinenbau? Wollte sie das Unternehmen schon immer übernehmen?

[16:30] Was hat sich verändert? Warum hat Dina nicht selbst gegründet?

[19:10] Wie funktioniert eine Nachfolge am besten?

[21:35] Automobilkrise, Corona Pandemie und Ukrainekrieg: Wie beeinflusst das den Einstieg?

[23:20] Wie spricht man Veränderungsvorschläge am besten an? Was braucht die Branche wirklich?

[26:00] Wie ist die Alterspanne in einem eher traditionellen Unternehmen? Wie wird eine 27-Jährige Co-Geschäftsleiterin von älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angenommen?

[30:00] Wie steht ihr zu dem Thema? Würdet ihr das Unternehmen eurer Eltern übernehmen wollen? Schreibt uns gerne an stories@new-work.se