Neue Initiative #hrrespect

Donnerstag, 29. April 2021

HR gegen Rassismus

„Love HR, hate Racism“ - unter diesem Motto ist die Kampagne #hrespect gestartet. Unternehmensübergreifend will die Initiative mit zahlreichen Aktionen Personaler*innen für das Thema Rassismus und Rechtspopulismus sensibilisieren und eine Plattform für den Austausch bieten.

Die Initiatoren Andisheh Ebrahimnejad, Curley Fiedler, Eva Stock, Jess Koch und Yvonne Kalthöfer erklären auf der neuen Plattform "hrrespect.de", warum die Aktion notwendig ist: "Gerade in Personalabteilungen ist es rund um das Thema Rassismus immer noch sehr ruhig. Zu ruhig! Unternehmen und Personaler:innen tragen eine besondere Verantwortung und haben alle Möglichkeiten sich für echte Integration und Vielfältigkeit im Unternehmen stark zu machen. 

Der Beitrag, den Personaler:innen leisten können, ist größer als in vielen anderen Bereichen. Die Personalabteilung als Gestalter von Unternehmenskultur und -werten hat gerade jetzt einen wichtigen Auftrag: Haltung zeigen!" 

Auch XING-Insider und HR-Experte Gero Hesse (Saatkorn.com) erklärt in einem Beitrag auf XING.com, warum er die Initiative unterstützt: "HR – zumindest das Personalmanagement, welches ich mir vorstelle – sitzt an strategisch relevanten Positionen, um Rassismus im Unternehmen vermeiden zu helfen. Fast jede/r von uns hat blind Spots. Unconscious Bias, also unbewusste kognitive Wirklichkeitsverzerrungen, finden bei uns allen statt. Und der erste wichtige Schritt ist, sich dessen bewusst zu werden und auf Basis dieses Bewusstseins das eigene Handeln zu ändern." 

Hier geht es zum Beitrag von Gero Hesse auf XING.com