NEW WORK ENABLER
Zur Übersichtsseite NEW WORK ENABLER
Mein Favorit

Red42 GmbH

OpenSpace Beta: eine Open-Source-Sozialtechnologie von Red42

Die Transformation weg von der gemanagten, silohaften Pyramide hin zum selbstorganisierten, teambasierten Netzwerk gilt weithin als schwierig und langwierig, gar als unmöglich oder utopisch. Gerade in größeren Organisationen. Die Sozialtechnologie OpenSpace Beta beweist: Transformation ganzer Organisationen ist möglich. Überall. In Monaten statt in Jahren. Fast ohne externe Berater. Alle Elemente von OpenSpace Beta sind praxisbewährt. Das Gesamtkonzept ist nicht simpel! Aber elegant und dank Open-Source-Zertifizierung für jedermann frei nutzbar.

Informationen zum Projekt

  • Wie kam es zu dem Konzept? Was war die Motivation dahinter?

    Seit 2008 forschen wir im BetaCodex Network an Veränderungswerkzeugen, die Prinzipien von Selbstorganisation gerecht werden: Wie lässt sich Transformation mit Mitteln der Selbstorganisation voranbringen? Mit der Zeit fiel uns auf: Die Vorstellung, Selbstorganisation ließe sich mit Hilfe von Helden oder externen Beratern hervorbringen, musste ein Denkfehler sein! Es brauchte einen "beraterfreien" Transformationsansatz. 2018 stießen wir auf die Arbeit von Daniel Mezick. Er sagte: Man nehme zwei OpenSpace Meetings, die eine fest definierte Phase von 90 Tagen Veränderungsarbeit mit allen Willigen einrahmen. Und hält sich an das Prinzip von einladender Freiwilligkeit. Zwang ist tabu! Da wurde uns bald klar, wie sich dieses Grundkonzept auf die Transformation von Organisationen übertragen ließe.

  • Beschreibt ausführlicher in euren eigenen Worten die Initiative/das Projekt/das Konzept, mit dem ihr euch bewerbt.

    OpenSpace Beta beginnt und endet in OpenSpace – mit 90 Tagen gemeinsamer Arbeit am System dazwischen. Mit allen Willigen. Unter Anwendung der Prinzipien von Einladung & Freiwilligkeit - statt Anordnung & Zwang! Nur so kann eine so hohe Veränderungsenergie entstehen, dass Transformation eines Systems mit 30, 300, 3.000 oder gar 300.000 Mitgliedern möglich ist. Das Time-boxing verleiht der Arbeit mit OpenSpace Beta die Anmutung eines überschaubaren „Rituals des Übergangs“. Die Sozialtechnologie OpenSpace Beta kann von jeder und jedem kommerziell genutzt und weiterentwickelt werden – siehe die Open-Source-Lizenz unter www.openspacebeta.com/license.
    Verschiedene Unternehmen in Deutschland haben bereits OpenSpace Beta-Kapitel durchlaufen. Darunter die FSM AG und Porath Customs Agents.

  • Welche gesellschaftliche oder wirtschaftliche Wirkung entfaltet das Konzept im Unternehmen oder nach Außen? (Z.B. ermöglicht das Konzept mehr Autonomie, Kooperation, Demokratie, Diversität und/oder Gemeinschaftssinn?)

    Der Beta-Kodex (englisch: BetaCodex) ging aus der Forschung des Ende der 1990er-Jahre gegründeten Beyond Budgeting Round Table hervor. Das BetaCodex Network wurde 2008 als internationales Open-Source-Netzwerk gegründet. Die 12 Prinzipien des Beta-Kodex (www.betacodex.org) dienen der Verwirklichung eines Organisationsmodells, das demokratischen Prinzipien entspricht und gleichzeitig komplexitätsrobuste, wertschöpfungs- und menschengerechte Betriebswirtschaft ermöglicht.

  • Was ist neu an dem Konzept? Wie ist der Einfluss auf die verschiedenen Bereiche Deiner Arbeitswelt?

    OpenSpace Beta lässt bisherige Ansätze "Agiler Transformation" und des "Change Management, wie wir es kennen" alt aussehen. Eine Methodik, die in jeder Organisation anwendbar ist, und die ermöglicht, ganze Organisationen in wenigen Monaten zu transformieren, schien bislang undenkbar. Dank OpenSpace Beta ist Transformation in wenigen Monaten denkbar und attraktiv. Die Universalität des Ansatzes ist auf fünf Prinzipien zurückzuführen. OpenSpace Beta ist
    1. Prinzipiengeleitet, nicht mehrdeutig
    2. Zeitlich streng kontrolliert, nicht ausufernd
    3. Radikal einladend, nicht anordnend
    4. Auf das Gesamtsystem bezogen, nicht Stückwerk
    5. Gleichzeitig mit allen Willigen, nicht schichtweise
    In Kombination mit den 12 Prinzipien des Beta-Kodex wird schnelle Transformation mit allen Willigen Realität.

  • Kann das Konzept als Vorbild dienen? Wie würde das Konzept als Blaupause für andere Unternehmen aussehen?

    Die Sozialtechnologie OpenSpace Beta wurde für die Nutzung in allen Organisationen entwickelt - gleich welcher Branche, Grösse, Geschichte oder Herkunft. Die Prinzipien, Vorgehensweise und Werkzeuge des Ansatzes sind "skalierbar" und werden in einem Konzeptüberblick grafisch-übersichtsartig dargestellt. Siehe „OpenSpace Beta Timeline“ unter www.openspacebeta.com/timeline

  • Warum sollte das Konzept mit dem NEW WORK AWARD ausgezeichnet werden? Was macht es einzigartig?

    OpenSpace Beta löst eines der grossen Probleme unserer Zeit: Die Frage, wie sich Organisationen gleich welcher Art zu mehr Selbstorganisation, Agilität und Föderalisierung hin transformieren lassen, sodass NEW WORK nicht seltene Ausnahme bleiben muss, sondern zur "neuen Normalität" werden kann. Diese Frage stellen sich AkademikerInnen, UnternehmerInnen, ManagerInnen/Führungskräfte und generell all jene, die arbeiten, spätestens seit dem Beginn des Wissenszeitalters. Mit OpenSpace Beta ist Transformation nun überall zum Greifen nah. Wir müssen nur noch wollen!
    Ein zusätzliches Plus dieser neuen Sozialtechnologie ist, dass sie per "Open-Source-Lizenz" jedermann frei verfügbar ist. Denn: Sozialtechnologien wollen frei sein. https://www.openspacebeta.com/license/

Projektbilder

Deine Favoriten
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORK PIONEER
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORK ENABLER
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORK EXPLORER
Wähle Deinen Favoriten in der Kategorie NEW WORK ALUMNI

Herzlichen Glückwunsch: Dein Voting wurde erfolgreich übermittelt.

Um das Voting abzuschließen, klicke bitte auf den Bestätigungslink in der E-Mail, die wir dir gerade gesendet haben.

Vielen Dank fürs Voten!

Du hast bereits erfolgreich abgestimmt. Mehr zum Thema New Work NWXnow.
Deine E-Mail Adresse *
* Diese Felder müssen ausgefüllt werden
User-Voting