New-Work-Barometer 2021

Freitag, 30. April 2021

Wohin entwickelt sich die Arbeitswelt?

Wie steht es um New Work in diesen Pandemie-Zeiten? Auf den ersten Blick scheint sich der Trend zu einer flexiblen und auch humaneren Neugestaltung der Arbeitswelt durch die Corona-Krise verstärkt zu haben. Doch wie nachhaltig sind die aktuellen Entwicklungen wirklich? Wie stark wird New Work inzwischen mit Homeoffice und Remote Work gleichgesetzt - und reduziert? Praktizieren kleine und mittlere Unternehmen New Work anders als große Unternehmen? Und welche Maßnahmen waren bisher erfolgreich?

Um diese Fragen zu klären, führt das Carsten C. Schermuly, Professor an der SRH University of Applied Sciences, zum zweiten Mal nach 2020 das New-Work-Barometer durch. Ziel der Studienreihe ist eine jährliche Evaluation des Themas New Work im deutschsprachigen Raum. Schwerpunkt der diesjährigen Umfrage unter dem Motto "New Work in der Krise?" ist, wie erwähnt, die Exploration der eingesetzten Maßnahmen sowie die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Entwicklung.

Im Interview mit Haufe.de erklärt Schermuly den Ansatz der für alle Interessierten offenen Befragung und seine Arbeitshypothesen.

Hier geht es direkt zum Online-Fragebogen des New-Work-Barometers