09.-13. November

Vorstellung der Finalisten ab 16:00

Dienstag, 10. November 2020

Die NEW WORK EXPLORER Finalisten

Jetzt abstimmen 



smartsteuer GmbH
Thesenbasar statt Titelkampf: Reorganisation bei smartsteuer

Seit Anfang September 2019 existieren bei smartsteuer keine Hierarchien mehr, sondern "Verantwortungsdreiecke", "Strategiekreise" und ein "Thesenbasar". Das Management-Team hat sich nicht allein einen "newworkigen" Arbeitsstil angeeignet, sondern sich selbst abgeschafft und alle zur Führungskraft gemacht. Der CEO Björn Waide ist nicht mehr Chef -jede*r trägt Verantwortung. Dabei wird nicht demokratisch, sondern "mit den Füßen" abgestimmt und entschieden. 

Mehr dazu


Vaude Sport GmbH & Co.KG
Werteorientierte Kulturentwicklung bei VAUDE: Vertrauenskultur als Fundament für neue Formen des Arbeitens

VAUDE verfolgt das Ziel, Europas nachhaltigster Outdoorausrüster zu sein. Das bringt zusätzliche Herausforderungen für den Arbeitsalltag mit sich. Entscheidungen müssen unter Unsicherheit getroffen werden und die Organisation befindet sich in einem ständigen dynamischen Veränderungsprozess. Deshalb hat VAUDE das Programm „Vertrauen und Innovation“ initiiert. Vertrauen beginnt bei VAUDE mit dem Menschenbild und der grundsätzlichen Überzeugung, dass sich Mitarbeitende gern einbringen und Verantwortung übernehmen. 

Mehr dazu

 

SRH Fernhochschule - The Mobile University
#Professur2.0: Wie New Work eine Hochschule transformiert

Mit der #Professur2.0 hat die SRH Fernhochschule eine moderne Form der Arbeit entwickelt. Statt festen Lehrwochenstunden stellen sich Professor*innen aus einem modularen Deputat der wissenschaftlichen Kernfelder (schreiben, lehren, prüfen, repräsentieren, forschen) ihre individuelle Professur selbst zusammen. Neben der eigenverantwortlichen Arbeitsgestaltung bestimmen die Lehrenden auch Ort und Zeit – und können dank digitaler Infrastruktur ihre Vorlesungen wahlweise von zuhause oder vor Ort, an einem der 21 Studienzentren, halten. 

Mehr dazu

 

Ashoka Deutschland gGmbH
Die eigene Mission nach innen konsequent leben

„Wie können wir unsere gesellschaftliche Mission – Menschen zu stärken, für gesellschaftlichen Wandel einzutreten – auch nach innen in unserer Team- und Organisationskultur konsequent leben?“ Unter anderem diese Frage führte bei Ashoka dazu, sich auf den Weg von 18 Monaten gemeinsamer Persönlichkeitsentwicklung zu begeben: Heute ist Ashoka eine selbstgeführte Organisation, ohne hierarchische Rollen und in komplett verteilter Führung.

Mehr dazu

 

Amt für Technik, Umwelt, Grün (TUG) der Stadt Herrenberg
Start-up Bauhof

Das Amt für Technik, Umwelt, Grün (TUG) der Stadt Herrenberg hat seinen Arbeitsbereich Bauhof in die Selbst-Organisation überführt. Das heißt: Das 12-köpfige Team arbeitet ohne Meister, arbeitet selbst- und eigenständig. Fünf Mitarbeitende, die alle unterschiedliche handwerkliche Ausbildungen und Spezialkenntnisse mitbringen, übernehmen zusätzlich Führungsaufgaben. Von der Arbeitsplanung über die Kundenberatung bis zur Personalauswahl. Der Erfolg zeigt: Nicht nur Agenturen und Start-ups, sondern auch öffentliche Verwaltungen können New Work. 

Mehr dazu


 

Jetzt abstimmen 

Anmelden und informiert bleiben

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? 

Melde Dich hier für unsere wöchentlichen Updates an und erhalte regelmäßig alle Infos zu unseren NWXnow Themenwochen und weitere relevante New Work Inhalte per Mail.