NEW WORK SE-CEO Petra von Strombeck im Interview

"Viele Menschen werden sich diese Freiheiten nicht mehr nehmen lassen"

Die Zukunft des Arbeitsplatzes liegt im hybriden Lösungen, dem Wechsel zwischen Homeoffice und klassischem Büro. So lautet die Einschätzung von Petra von Strombeck, CEO der NEW WORK SE, die im Gespräch mit dem Podcast „Rethink Work“ des Handelsblatts, ihre Prognosen für die Arbeitswelt 2022 verriet. Bei der Zukunft des Homeoffice gäbe es mittlerweile „eine nie da gewesene Flexibilität", so Petra von Stromeck. "Viele Leute, zumindest die Wissensarbeiter Deutschlands, können von zu Hause arbeiten und werden sich diese Freiheiten nicht mehr abnehmen lassen.“ 

Auch auf dem Arbeitsmarkt werden die Veränderungen weiter voranschreiten, sagt Petra von Strombeck gegenüber dem Handelsblatt: Arbeitgeber würden sich zukünftig im Kampf um die Topkräfte noch mehr anstrengen müssen – auch weil die Bedürfnisse der Arbeitnehmer sich geändert haben. „Während früher ja so ganz steil die Karriereleiter erklommen wurde und es auf das Gehalt und die Position ankam, haben heute die Leute viel mehr Brüche in ihrem Lebenslauf. Weil ihnen andere Sachen wichtig sind, und danach wählen sie auch die Arbeitgeber aus.“ Dabei werde das Thema Purpose, also die Sinnhaftigkeit der eigenen Arbeit, immer mehr Bedeutung gewinnen.

Hier geht es zur Handelsblatt-Podcastfolge mit Petra von Strombeck