Jetzt abstimmen für den NEW WORK Award

Das sind die Kandidaten für den NWA Team-Award

Es geht hoch her hinter den Kulissen des diesjährigen NEW WORK Awards: Beim Voting für unsere Kandidaten in insgesamt vier Kategorien wird bereits eifrig abgestimmt, die Auswahl der möglichen Sieger ist beeindruckend. Es geht um innovative Projekte, kreative Teams und nachhaltig erfolgreiche Ideen. Wir stellen die Shortlister in einer Serie vor, dieses Mal sind die "NEW WORK Teams" am Start, also größere oder kleinere Gruppen, die in den Augen der NWA-Jury "in Start-ups, Unternehmen, Institutionen oder Organisationen aus dem Profit- oder Non-Profit-Bereich arbeitsweltverändernde, innovative Lösungen der Zusammenarbeit gefunden haben und diese leben oder anbieten, um den Herausforderungen der neuen Arbeitswelt gerecht zu werden. Sie schaffen mit gemeinsamen Normen und Werten eine Leitlinie, die für alle Teammitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erlebbar ist." Und hier ist nun die Auswahl der NWA22-Teams, über die Ihr, liebe User, noch bis zum 10. Juni abstimmen dürft - und vielleicht dabei auch selber etwas gewinnt.

Diversität sollte in Unternehmen nicht nur eine Selbstverständlichkeit in Sachen Gleichberechtigung sein, sondern bringt auch nachweislich bessere Ergebnisse. Nur zwei von vielen guten Gründen, sich in Unternehmen aller Art um das wichtige Thema zu kümmern. Ganz besonders in die Tiefe geht dabei das Projekt Diversity Attributes beim Internet-Modeunternehmen ABOUT YOU. Es erweitert die regelmäßige Mitarbeiterbefragung um ausgewählte Diversity-Merkmale wie u.a. Ethnie, Religion und sexuelle Orientierung, die dann bei der Erfassung der Ergebnisse mit einfließen. Somit könne die Zufriedenheit von Mitarbeitenden sehr viel genauer gemessen werden, so das Projektteam, "was uns ein tieferes Verständnis und ein besseres Eingehen auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppen ermöglicht". 

"Damit jeder bei der Arbeit schaukeln kann" - das ist der, scherzhaft gemeinte, Grund, warum man nach Meinung von Sprecherin Alexandra Heinzelmann für das Team HALLO ARBEIT der Febrü Büromöbel Produktions- und Vertriebs GmbH voten sollte. Das mit dem Schaukeln auf der Arbeit sollte man vor allem symbolisch sehen. Denn tatsächlich kümmern sich die Mitglieder von HALLO ARBEIT als ein von Febrü initiiertes Netzwerk um bessere, attraktivere und gesündere Bürokonzepte und -ausstattungen. Sie nutzen dafür nicht nur ihre eigene Expertisen, sondern arbeiten auch mit ganz unterschiedlichen Kooperationspartner auch außerhalb ihres Unternehmens zusammen - und gerade in der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie wichtig  neue Ideen für die Gestaltung unserer Arbeitsplätze sind.

Ein großes Netzwerk voller Experten, nämlich über 5000, bildet auch der BPM - der Bundesverband der Personalmanager. Dieses enorme Praxiswissen sinnvoll zusammenzubringen und ungeachtet aller Unternehmensgrenzen für alle nutzbar zu machen, ist die Aufgabe der BPM New Work Arbeitsgruppe. Ein erstes nachhaltiges Ergebnis der Gruppe, die von einigen Verbandsmitgliedern geführt wird und sich mit den externen Transformationsexperten Alexander und Sabine Kluge verstärkt hat, war die Einführung eines gemeinsamen 12-wöchigen non-profit Lernprogramms namens WOL4HR, an dem alle interessierten BPM-Mitglieder, aber auch Nicht-Mitglieder, teilnehmen, sich austauschen und Lösungen für ihre Arbeit finden können - und damit auch Stück für Stück die alte "Closed Shop"-Tradition der HR ein wenig aufbrechen.   

Blue-Collar-Unternehmen aus traditionellen Industriebranchen tun sich schwer mit New Work-Ideen. So jedenfalls lautet ein gängiges (Vor-)Urteil - das beim NWA22 zum Beispiel durch das Team der Mechatronics CNC bei Mitsubishi Electric widerlegt wird, mit über 140.000 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Unternehmen bei Herstellung und Vertrieb von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen. Der Geschäftsbereich Mechatronics CNC habe sich vorgenommen, "die digitale Transformation nicht nur erleben, sondern aktiv zu gestalten". Dazu wurden zum Beispiel - erstmalig in der Geschichte des Unternehmens - cross-hierarchische und cross-funktionale Teams aufgestellt, die dazu beitragen, "einen höheren Grad an Agilität innerhalb der Abteilung zu erreichen", die sich auch in einem signifikanten Effizienzgewinn bemerkbar mache.  Denn "neben dem Zuwachs an Teamkultur, dem Wachstum der Motivation der Mitarbeiter:innen und dem persönlichen Wachstum, hat auch der Geschäftsbereich CNC als Ganzes in den letzten Jahren ein beeindruckendes Wachstum hingelegt". 

Seine Führungskräfte selbst wählen zu können, gehört zu den New Work-Ideen, die sehr weit gehen. Bei der WIllis Towers Watson GmbH (WTW), der deutschen Tochter eines multinationalen Risikomanagement-, Versicherungsmakler- und Beratungsunternehmen, wird diese Idee seit drei Jahren besonders konsequent verfolgt: Mit der Initiative „Choose your People Manager“ wählen die rund 80 Mitarbeiter an drei deutschen Standorten einmal pro Jahr ihre Führungskräfte für das kommende Jahr selbst. Dabei bei der Auswahl nicht nur die Wünsche aus der Belegschaft, sondern auch vor allem die  individuelle Situation der jeweiligen Kandidaten berücksichtigt. Die Initiative ist "für uns total wichtig, findet regen Anklang hat unser Miteinander nachhaltig geprägt und verbessert", so das Fazit des WTW-Teams.

Mit dem Transformationsteam Willich der Saint-Gobain PPL Pampus GmbH, dem deutschen Zweig des internationalen Konzerns, der Materialien und Lösungen für die Märkte Bau, Mobilität, Gesundheit und andere industrielle Anwendungen produziert, bewerben sich schon "alte New Work-Hasen" um den NWA22. Schon vor sieben Jahren gegründet, hat die vollständig selbstorganisierte und fachlich divers aufgestellte Gruppe bereits viele moderne Methoden und Arbeitsweisen im Unternehmen installieren können: von Agile Working Methods, über Customer and Colleague Journey Mapping, Shared Leadership, Mindfulness bis hin zu Team- und Indvidual Coaching - allesamt Ideen, die mit sehr viel Empathie, Leidenschaft und Fachkenntnissen in die Belegschaft eingebracht wurden. Diese Überzeugungskraft war bei der Transformation der Firma absolut notwendig. Auch deshalb liege ein besonderer Schwerpunkt des Teams auf der Arbeit im Bereich Personal Leadership (Innere Arbeit) - sie sei schließlich "Voraussetzung für nahezu Alles andere". 

So, das war die Übersicht über die Kandidaten für die Kategorie NEW WORK Teams. Ein Klick auf das Banner hier unten führt direkt zur Abstimmungsseite. Und wie gesagt: Voten kann sich lohnen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein cooles E-Bike von SUSHI BIKE.

Hier geht es direkt zur Übersicht aller Kategorien und zum Voting-Tool